Galerie-Eröffnung in Haffkrug: Michael Weigels Gespür für Meer

Fröhliche Gastgeber vor dem Meer-Triptychon in der neuen Galerie am Meer: Birgit Brandt und Michael WeigelDas Meer ist nah: Gigantisch die Wellen, der Himmel mit weißen Wetterwolken. „Power of Silence“, „Clouds Power“ oder „Flood“ heißen die Werke, die hier zum Teil in Mega-Maßen von 170 x 170 cm den Betrachter beeindrucken. Von draußen hört man Meeresrauschen. Denn tatsächlich liegt die Galerie des erfolgreichen Meer-Porträtisten Michael Weigel nur ein paar Schritte entfernt von der Ostsee. Am Samstag, den 18. Mai, wurden die Räume im Neubau gegenüber der Haffkruger Seebrücke eingeweiht.

Der Neubau ist ein Kunst-Stück für sich: raue Steine erinnern an schroffe Felsen, die urige Holzterrasse an einen Bootssteg… perfekte Architektur für einen Ort der besonderen Künste. Das fand auch Michael Weigel, als er das Haus zum ersten Mal sah: „Ich hab mich gleich entschieden, hier einzuziehen, und ich hab es nicht bereut. Das ist ein guter Ort zum Präsentieren und zum Arbeiten.“ Und es ist auch ein guter Ort, um Gäste zu empfangen – das zeigte sich bei der Premiere am Pfingstsamstag. Viele Kunstfreunde und viel Ortsprominenz – darunter der stellvertretende Bürgermeister von Scharbeutz, Christian Dwarß –  waren gekommen, um Michael Weigel zu seinem „mutigen Entschluss“, frische Kunst nach Haffkrug zu bringen, zu gratulieren. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Birgit Brandt hatte der Künstler einen fröhlichen Empfang mit Musik vorbereitet: Antje Lorenz begleitete die Begrüßungs-Zeremonie mit Live-Musik vom Accordeon, zum Auftakt natürlich mit dem Song „La Mer“.

Auffallende Architektur, kunstvolles Innenleben: Die Galerie gegenüber der Haffkruger Seebrücke ist ein Stück Innovation für sich____Zahlreiche Besucher, darunter viel Ortsprominenz, gratulierten Michael Weigel zur Galerie-Eröffnung

„La Mer“ war schon immer sein Sujet: in seiner Malerei erfasst der 1973 in Hessen geborene Künstler die besondere Atmosphäre, komponiert die typischen Farbtöne so sinnlich und eindrucksvoll, dass seine Bilder immer mehr Kunstfreunde faszinieren. In über 50 Ausstellungen hat er seine Werke gezeigt, unter anderem in St. Petersburg, Helsinki, Kopenhagen, Dubai. Bekannt wurden vor allem seine Großformate: Der Kunstwissenschaftler Prof. Dr. von Crieger bezeichnete sie als „Ikonen des Meeres“. Für den Künstler selbst sind sie vor allem faszinierende Natur. Dass die Lübecker Bucht sein Lieblingsmotiv geworden ist, gereicht den Haffkrugern zur Ehre: schließlich hat der Künstler ganz nebenbei mit einer Arbeit über die „Ästhetik der Natur“ 2005 zum Dr. phil. promoviert.

Das typische Meer-Bild wurde am Premierentag für einen guten Zweck versteigert_____Antje Lorenz spielte auf den Akkoredeon "La Mer" und andere Chansons_____Großformatig, stimmungsvoll, beeindruckend: Galeriegäste bewundern die Werke Michael Weigels

Kunstfreunde und Meeres-Fans haben jetzt täglich die Gelegenheit, sich die faszinierenden Werke Michael Weigels in dem kunstvollen „Felsen“ an der Haffkruger Seebrücke anzusehen und sie – natürlich – auch zu kaufen. Neben den Großformaten gibt es übrigens auch preisgünstige Kleinformate, ausdrucksvolle Stimmungsbilder für Ihr Domizil am Meer.

2 Gedanken zu “Galerie-Eröffnung in Haffkrug: Michael Weigels Gespür für Meer

  1. Die bilder sind klasse, ich habe sie letzten sommer in haftkrug , in der gallerie
    Sehn duerfen, gegenueber vom meer. Echt schoene bilder!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *