Freundlich, fröhlich, familiär: Neujahrsbrunch der VHS Klingberg

0
657
Fröhliche Stimmung in familiärer Runde: der Klingberger Neujahrsbrunch ist Kult.
Fröhliche Stimmung in familiärer Runde: der Klingberger Neujahrsbrunch ist Kult.

Heu­te ist ein guter Tag“, san­gen Mar­vin & Friends - und da stimm­ten die Kling­berger ger­ne ein. Bis auf den letz­ten Platz gefüllt war am 12. Janu­ar das „Haus des Gas­tes“, tra­di­tio­nel­ler Treff­punkt der Dorf­ge­mein­schaft, und wie immer folg­te der fröh­lich-freund­li­chen Begrü­ßung das kul­ti­ge Buf­fet mit köst­li­chen Krea­tio­nen aus Kling­berger Küchen.

Alle waren gekom­men: Dorf­vor­ste­her Dierk Dür­brook und VHS-Vor­sit­zen­de Hel­ga Vocke begrüß­ten die Ehren­vor­sit­zen­de und Ur-Kling­berge­rin Ger­trud Kum­mer, Bür­ger­meis­ter Vol­ker Owe­ri­en und sei­ne Nach­fol­ge­rin Bet­ti­na Schä­fer, die ab Febru­ar das Amt im Schar­beut­zer Bür­ger­haus über­neh­men wird, nicht zuletzt auch die zahl­rei­chen Gäs­te, die es sich rund um die ein­la­den­den Tische mit schöns­tem See­blick gemüt­lich gemacht hat­ten.

Das Jahr ist schnell ver­gan­gen“, resü­mier­te Hel­ga Vocke in ihrer Begrü­ßungs­re­de und gab auch gleich Ein­bli­cke in das neue Pro­gramm. Das nächs­te High­light ist die Kurz­film­rol­le-Mati­nee am 19.Januar im Haus des Gas­tes. Hier wird eine viel­fäl­ti­ge Mischung aus span­nen­den, berüh­ren­den, humor­vol­len und roman­ti­schen Kurz­fil­men ver­schie­de­ner Film­schaf­fen­der aus Schles­wig-Hol­stein gezeigt (Beginn: 11.00 Uhr, Ein­tritt: 3,- Euro). Am Frei­tag, den 20. März, prä­sen­tiert unser Platt­dütsch-Exper­te Hein­rich Evers Amü­san­tes und Besinn­li­ches mit musi­ka­li­scher Beglei­tung (ab. 19.30 Uhr, Ein­tritt. 5,- Euro). Und am 20. Juni fei­ern wie­der alle gemein­sam die roman­ti­sche Som­mer­son­nen­wend­fei­er am See (ab 20.30 Uhr, Ein­tritt frei.) Und natür­lich gibt es auch wie­der zahl­rei­che Kur­se, die sich Kling­berger und gesel­lig-sport­li­che Frau­en und Män­ner aus den Nach­bar­ge­mein­den bestimmt nicht ent­ge­hen las­sen: von „Yin Yoga“ über „Dance Flow“ bis zur „Gym­nas­tik für 50+“ ist alles dabei. Infos unter www.vhs-klingberg.de

Zu Gast war auch Bür­ger­meis­ter Vol­ker Owe­ri­en, der sich stets enga­giert für die VHS ein­ge­setzt hat und ab Febru­ar in den Ruhe­stand geht appel­lier­te an alle Besu­cher: „Unter­stützt den Kul­tur­ver­ein; wenn er weg­fällt, dann ver­lie­ren Sie sicher ein Stück Lebens­qua­li­tät.“ Dass die­ser Appell gehört wird, ist drin­gend nötig. Das Orga­ni­sa­to­ren-Team braucht drin­gend Unter­stüt­zung, und wenn Hel­ga Vocke wie ange­kün­digt den Vor­sitz auf­gibt, ist der Ein­satz eines oder einer enga­gier­ten Nachfolger/in uner­läss­lich. Denn: „Dass hier Men­schen zusam­men­fin­den, mit­ein­an­der reden, das hat mit guter Nach­bar­schaft zu tun. Und die wird häu­fig unter­schätzt.“ - Als Dank für sei­ne Unter­stüt­zung, die es mög­lich mach­te, dass die VHS mit ihren Kur­sen das Kling­berger „Haus des Gas­tes“ nut­zen darf, über­reich­te Hel­ga Vocke dem schei­den­den Bür­ger­meis­ter ein Geschenk. Sei­ne Nach­fol­ge­rin Bet­ti­na Schä­fer will die­se groß­zü­gi­ge Rege­lung fort­set­zen. Erst ein­mal wird das „Haus des Gas­tes“ reno­viert. „Die 250.000 Euro dafür sind schon bewil­ligt“, erklär­te Dorf­vor­ste­her Dierk Dür­brook. „Vie­les wird ver­bes­sert, und es gibt die Zusa­ge, dass es mit die­sem Haus wei­ter­geht. Jetzt ist das Bau­m­amt sehr gut besetzt; ich neh­me an, dass wir es in die­sem Jahr schaf­fen wer­den.“

Gemein­sam kann man’s schaf­fen - das bewie­sen die Kling­berger sogar im Chor. „Da wo wir groß gewor­den sind, da ziehn wir alle wie­der hin“, spiel­ten „Mar­vin & Friends“, und da san­gen alle ger­ne mit. Zum Abschluss gab’s wie­der die berühm­te War­te­schlan­ge am kul­ti­gen Buf­fet aus den Kling­berger Küchen, ein Genuss, auf den vie­le schon das gan­ze Jahr gewar­tet haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here