Hemmy’s: Genuss am Hemmelsdorfer See

0
139
Die traumhafte Lage, das urig-authentische Ambiente und nicht zuletzt die vorzügliche Küche machen
Die traumhafte Lage, das urig-authentische Ambiente und nicht zuletzt die vorzügliche Küche machen "Hemmy's Restaurant" zum Treffpunkt für Feinschmecker und Naturfreunde machen „Hemmy’s Seehof“ zu einem Restaurant für Genießer mit Gespür für das Besondere

Grü­ne Flä­chen und ein Wan­der­weg rund ums Ufer, gemüt­li­che Fischer­boo­te… und die Son­ne glit­zert im See. Schö­ne Stim­mung in Hem­mels­dorf, die man schon vor lan­ger Zeit zu schät­zen wuss­te: bis 1650 nann­te man die­se Idyl­le „Hem­myn­ges­torp“. Heu­te fin­det man dort „Hemmy’s See­hof“, ein Refu­gi­um zum Ent­de­cken, Ent­span­nen, Genie­ßen.

Eine Gän­se­schar fliegt über den See; ein paar Rad­fah­rer gucken gespannt in den Him­mel.
An der weit geschwun­ge­nen Brü­cke star­ten zwei Fischer zum Angel­aus­flug.
Auf dem See­hof sit­zen oder ste­hen die Gäs­te rund um uri­ge Fäs­ser und Holz­ti­sche und las­sen es sich schme­cken. Fisch­bröt­chen, Lachs­fi­let, See­lachs, Dorsch und Kabel­jau und vor allem der belieb­te Lachs-Gar­ne­len-Spieß sind die Hits in Hem­mels­dorf. „Pro­bie­ren Sie doch mal unser Eis“, sagt Oli­ver Bay­er, der die Anla­ge mit sei­ner Frau Dör­te als zwei­ter Päch­ter betreibt. Gemein­sam haben sie „Hemmy’s Eis“ kre­iert, ein Soft-Eis mit sah­nig-cre­mi­ger Note und viel Geschmack: „Von Vanil­le-Scho­ko bis Joghurt-Mara­cu­ja ist alles dabei.“

Das Ange­bot hat schon vie­le begeis­tert. Seit das Gas­tro­no­men-Ehe­paar am 1. Juni die­ses Jah­res den tra­di­ti­ons­rei­chen Betrieb über­nom­men hat, gilt „Hemmy’s“ als Geheim­tipp für einen geschmack­vol­len Aus­flug in eine Idyl­le mit Geschich­te. Vor mehr als 100 Jah­ren hat­te die Fami­lie Schier­baum an die­sem Ort Fische­rei und Gas­tro­no­mie auf einen reiz­vol­len Nen­ner gebracht. Im Juni 2012 begann dann ein neu­es Kapi­tel: Hier soll­te ein „Leucht­turm­pro­jekt“ ent­ste­hen. Mit einem Gebäu­de­en­sem­ble aus vier teils reet­ge­deck­ten Häu­sern, einem Fisch­re­stau­rant auf einer 350 qm-Platt­form mit 50 qm-Bal­kon sowie einer 75 qm-Ter­ras­se lie­fer­te der Tim­men­dor­fer Archi­tekt Marc Schöf­fel einen Ent­wurf mit Cha­rak­ter. „Ich war auf den ers­ten Blick fas­zi­niert“, sagt Oli­ver Bay­er, der die Anla­ge als zwei­ter Päch­ter über­nahm. Nach gründ­li­chem Umbau wur­de am 21. Sep­tem­ber auch das Restau­rant wie­der eröff­net, und schon waren alle Tische besetzt. Die Kar­te ver­spricht kuli­na­ri­sche Freu­den: Räu­cher­fisch mit Kür­bis, gebeiz­ter Lachs, Tafel­spitz-Con­som­mée, Kür­bis­creme­sup­pe mit Kabel­jau-Pra­li­ne… „Alles frisch und haus­ge­macht“, betont Oli­ver Bay­er. „Dazu gibt es Bie­re vom Fass und 60 aus­ge­wähl­te Wei­ne.“ Wer sich in „Hemmy’s See­hof“ ver­wöh­nen las­sen möch­te, der reser­viert sei­nen Tisch unter Tel.: 04503-70 78 78 0.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here