Nena, Scooter, Paddy Kelly: 15.000 kamen zu den Stars am Strand

0
259
Superstimmung bei Stars am Strand: 15.000 Fans kamen und jubelten © TSNT
Superstimmung bei Stars am Strand: 15.000 Fans kamen und jubelten © TSNT

Stars am Strand“ heißt das High­light, mit dem die Tim­men­dor­fer Tou­ris­mus-Mana­ger der TSNT immer wie­der etli­che tau­send Fans begeis­tern. Dies­mal stan­den drei der ganz gro­ßen auf dem Plan: am Frei­tag, den 6. Sep­tem­ber, kam „Scoo­ter“ auf die Büh­ne der Strand-Are­na und eröff­ne­te das drei­tä­gi­ge Event. Am Sams­tag folg­te Nena, die ihr Publi­kum mit Songs wie „Nur geträumt“ zum text­si­che­ren Mit­sin­gen ani­mier­te, und am Sonn­tag, den 9. Sep­tem­ber, schloss Micha­el Patrick Kel­ly ab und ent­fach­te wah­re Begeis­te­rungs­wel­len, als er zum Schluss sei­nen Über­ra­schungs­gast Johan­nes Oer­ding auf die Büh­ne hol­te.

Hyper, Hyper“, skan­dier­te das Publi­kum: die Stim­mung stieg, der Star kam „on Sta­ge“ - und der Auf­takt zum Scoo­ter-Kon­zert war schon mal ein Hit. H.P. Baxx­ter, seit 25 Jah­ren ein Star, begeis­ter­te Fans in jedem Alter mit star­ken Songs wie „God Save the Rave“, „Nes­s­a­ja“, „Fire“ oder „How much Is the Fish“. Die Men­ge tob­te in der Strand-Are­na, und Baxx­ter selbst sprang läs­sig auf der Büh­ne umher, flan­kiert von sexy Tän­ze­rin­nen und Tän­zern. Dazu gab’s eine Light­show, die alle Raver am Strand so rich­tig an Wal­lung brach­te. Schön laut und bunt ging’s wei­ter, bis um 22.00 Uhr: Mit „Move Your Ass“ schloss Scoo­ter pünkt­lich ab, und die Zuschau­er folg­ten brav der fet­zig vor­ge­tra­ge­nen Anwei­sung.

Am nächs­ten Abend ging’s wei­ter mit Nena. Läs­sig und wie immer gut gelaunt betrat sie die gro­ße Show-Büh­ne am Strand und zog die Men­ge ab der ers­ten Sekun­de sofort voll in ihren Bann. Die Grand Dame des deut­schen Pop hat­te selbst mit ihren fast 60 Jah­ren und 40 Jah­ren Büh­nen­er­fah­rung „voll Bock“ und for­der­te die­sen Enthu­si­as­mus eben­so von ihren Fans ein, die ihre Tex­te laut­stark mit­san­gen. Dabei per­form­te NENA und ihre Band Songs aus ihrer über 40-jäh­ri­gen Musik-Kar­rie­re von „Nur geträumt“ über „99 Luft­bal­lons“, „Wun­der gesche­hen“ oder „India­ner“. Die Pop-Iko­ne gab sich gefühl­voll und haut­nah, als sie auf einem Podest im Innen­raum mit den Fans auf Tuch­füh­lung ging. „Man hat­te das Gefühl, dass NENA - genau wie wir alle-, kom­plett von der ein­zig­ar­ti­gen Kulis­se der Musik-Are­na ange­zo­gen war“, schwärm­te Sil­ke Szy­mo­ni­ak, Mar­ke­ting-Lei­te­rin der Tim­men­dor­fer Strand Nien­dorf Tou­ris­mus GmbH (TSNT GmbH) und ergänzt: „Groß­ar­tig war eben­falls die Insze­nie­rung von über­gro­ßen Luft­bal­lons mit den Schrift­zü­gen ‘Love‘, die von der Men­ge durch die Are­na geschubst wur­den.“

Ein­zig­ar­ti­ge Momen­te prä­sen­tier­te Micha­el Patrick Kel­ly: fröh­lich plau­der­te er mit den Fans und brach­te die­se mit den ers­ten Stü­cken des Abends wie u.a. „Round­abouts“, „A Litt­le Faith“ und „Flag“ sofort zum Mit­sin­gen. Mutig ließ er sich auf das belieb­te „Crowd­foun­ding“ ein; die Fans durf­ten ihn durch die gesam­te „Mane­ge“ tra­gen, und er nahm sich auch Zeit für Sel­fies. Beson­ders ein­drucks­voll war der Moment, als 4.700 Men­schen plötz­lich ganz still waren. Sie alle folg­ten sei­nem Auf­ruf zu einer Schwei­ge­mi­nu­te in Erin­ne­rung an die Krie­ge auf die­ser Welt, als Micha­el Patrick Kel­ly sei­ne „Peace Bell“ auf der Büh­ne erklin­gen ließ. Die­se hat­te er aus ein­ge­schmol­ze­nen Waf­fen des ers­ten Welt­krie­ges gie­ßen las­sen. „Ein unver­gess­li­cher Moment der inne­ren Ein­kehr und Stil­le bei sanf­tem Mee­res­rau­schen“, schwärm­te ein Zuschau­er von die­sem Augen­blick. Das Publi­kum in der Musik-Are­na war völ­lig aus dem Häus­chen, als spon­tan noch Johan­nes Oer­ding zu einem Duett mit Micha­el Patrick Kel­ly den Song „Hei­mat“ auf der Büh­ne am Tim­men­dor­fer Strand sang. Johan­nes Oer­ding und Micha­el Patrick Kel­ly waren von der Begeis­te­rung des Publi­kums so beein­druckt, dass sie zum Abschluss mit „Ich will noch nicht nach Hau­se“ erneut gemein­sam auf die Büh­ne zurück­kehr­ten.

Die Initia­to­ren der „Stars am Strand“-Aktion, Joa­chim Nitz und Sil­ke Szy­mo­ni­ak vom TSNT, zie­hen ins­ge­samt ein sehr posi­ti­ves Fazit und sind sich bei­de sicher, „dass die stra­te­gi­sche Aus­rich­tung für die­ses Ver­an­stal­tungs­for­mat rich­tig ist und zum wei­te­ren Aus­bau des Images der Mar­ke Tim­men­dor­fer Strand bei­trägt!“

Und nun freu­en sich die vie­len Fans schon auf das nächs­te High­light mit ihren Favo­ri­ten: Die Ver­an­stal­tung Stars am Strand fin­det 2020 vom 11. bis 13. Sep­tem­ber statt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here