Timmendorf in Höchstform: Riesenerfolg mit Stars at the Beach

0
284
Riesen-Andrang in der Timmendorfer Strandarena: das dritte Stars at the Beach-Event verbuchte Rekord-Besucherzahlen © Susanne Dittmann
Riesen-Andrang in der Timmendorfer Strandarena: das dritte Stars at the Beach-Event verbuchte Rekord-Besucherzahlen © Susanne Dittmann

Ein Hoch auf uns“, tönt es aus der Ahmann-Hager-Are­na am Tim­men­dor­fer Strand: da sin­gen die Fans locker mit, denn jeder kennt den WM-Hit von Andre­as Bou­ra­ni, der hier am Sonn­tag, den 10. Sep­tem­ber, einen glanz­vol­len Auf­tritt hat­te. in traum­haf­ter Kulis­se direkt am Meer, roman­tisch in der sin­ken­den Son­ne, genoss das durch­weg jun­ge Publi­kum sei­nen Star ganz nah. Das drit­te Kon­zert des Fes­ti­vals war kom­plett gelun­gen.

Gutes Wet­ter, tol­le Show. Bou­ra­ni und sei­ne Band waren ganz in ihrem Ele­ment. Mit „Nur in mei­nem Kopf“ star­te­te der 33-jäh­ri­ge Pop­mu­si­ker in den Abend, und vie­le kann­ten den Text. In der Zeit zwi­schen den Hits wie „Hey“ und „Auf ande­ren Wegen“, die der Sän­ger mit sym­pa­thi­schen Geschich­ten aus dem Leben füll­te, dräng­ten sich Mäd­chen mit „I love Andre­as Bourani“-Plakaten ganz nah an die Büh­ne. Ein Moment, den sie sicher nie ver­ges­sen wer­den, und vor allem den jun­gen Tim­men­dor­fe­rin­nen wird er in Erin­ne­rung blei­ben.

Auch der Auf­tritt von Die­ter-Tho­mas Kuhn am Sonn­abend hat sich ein­ge­prägt, und das nicht nur wegen der humo­ri­gen Stim­mung. Das Wet­ter am Kon­zert­abend war eigent­lich ein schlech­ter Witz, aber die Fans im Nor­den trotz­ten dem Regen mit Super­stim­mung und viel Applaus. Etwas ange­neh­mer waren die Wet­ter­ver­hält­nis­se bei Sido: als der Rap­per ins Ram­pen­licht trat, kam Bewe­gung in die Mas­sen. Sein Hit Astro­naut, den er gemein­sam mit Andre­as Bou­ra­ni in die Charts brach­te, wird sicher in die Musik­ge­schich­te der frü­hen 2000er Jah­re ein­ge­hen.

Tim­men­dorfs Tou­ris­mus­di­rek­tor Joa­chim Nitz ist „hoch­zu­frie­den“ mit der Reso­nanz. Die Kon­zert­rei­he „Stars at the Beach“ habe im drit­ten Jahr ihren Durch­bruch geschafft, meint er; „das Sta­di­on hat sich als Spiel­stät­te eta­bliert.“ Die nächs­te Strand­par­ty mit den Stars ist schon in Pla­nung: „Stars at the Beach“ soll auch 2018 statt­fin­den, hof­fent­lich bei freund­li­chem Wet­ter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here