15.000 Euro für die Sternenkette

0
1370
Michael Waack (links) hatte den Wimpel organisiert, Marc Reinhold ersteigerte ihn für die stattliche Summe von 2.600 Euro, Hanjo Nehl betätigte sich als Auktionator und Kassenprüfer Andreas Graap freute sich über den großen Erfolg. Foto: Hfr

Beim drit­ten Jah­res­ab­schluss­tur­nier in Tim­men­dor­fer Strand gab es nur Sie­ger. Die Gol­fer freu­ten sich über eine gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung auf der See­schlöss­chen Golf­an­la­ge, bei der 15.000 Euro für die „Ster­nen­ket­te“ zusam­men­ka­men.

Gro­ße Freu­de bei der Fei­er im Fuchs­bau in Groß Tim­men­dorf nach dem erfolg­rei­chen Golf­tur­nier auf dem See­schlöss­chen-Golf­platz am Oever­diek. Marc Rein­hold jubel­te über den sel­te­nen signier­ten Wim­pel vom Sol­heim Cup, den es welt­weit nur zwei­mal gibt, und den er für 2.600 Euro erstei­gern konn­te. Orga­ni­sa­to­rin Susan­ne Graap freu­te sich über ins­ge­samt 15.000 Euro, wel­che die Ver­an­stal­tung zuguns­ten der „Ster­nen­ket­te“- Pal­lia­tiv­ein­rich­tun­gen erbrach­te. Dazu steu­er­ten die teil­neh­men­den Golf­mann­schaf­ten 7.000 Euro, die Tom­bo­la 2.000 Euro und eine Ver­stei­ge­rung ins­ge­samt 6.000 Euro bei.
Dabei hat die Grün­dung der Ster­nen­ket­te eben­so wie das damit ver­bun­de­ne Tur­nier einen eher trau­ri­gen Hin­ter­grund. „Als mei­ne Mut­ter vor eini­gen Jah­ren an Krebs starb, kam ich zum ers­ten Mal mit einer pal­lia­ti­ven Ein­rich­tung in Kon­takt. Die­se inten­siv­me­di­zi­ni­sche Ver­sor­gung wäh­rend Men­schen im Ster­ben lie­gen, hat auch unse­re Fami­lie unglaub­lich ent­las­tet und mei­ner Mut­ter eine lie­be­vol­le und fried­li­che Beglei­tung in die­ser für uns alle schwe­ren Zeit ermög­licht“, berich­tet Susan­ne Graap. Anstatt in Trau­er zu ver­sin­ken woll­te sie hel­fen und kom­bi­nier­te des­halb ihre Golf­lei­den­schaft mit der Unter­stüt­zung für Hos­pi­ze. „Die Idee ist ein­fach: Ich suche Golf­spie­ler, die sich regel­mä­ßig in ihrem Club tref­fen und aktiv spie­len. Von April bis Okto­ber soll jeder Spie­ler pro Monat und pro Per­son 10 Euro spen­den. Je mehr Leu­te mit­ma­chen, des­to mehr kön­nen wir gemein­sam hel­fen“, erklärt die Initia­to­rin, die unter www.sternenkette.org eine Inter­net­sei­te ein­ge­rich­tet hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here