Softe Songs für die Seele: „Musik im Strandkorb“

0
192
"Musik im Strandkorb" - hier in Klingberg am See: Beliebte Künstler der Region spielen ihre typischen Sounds für das Publikum am Strand und auf dem Land

Mit dem musi­ka­li­schen Event „Musik im Strand­korb“ gibt es auch in die­sem Jahr wie­der stim­mungs­vol­le Momen­te am Strand und auf dem Land, und sie wer­den begeis­tert ange­nom­men. So gab es viel Applaus für „Lukas & Taken“, die am 6. August Pop und Folk zum Mit­sin­gen prä­sen­tier­ten: Das Publi­kum genoss die Idyl­le am Gro­ßen Pönit­zer See mit viel Abstand ganz ent­spannt auf gemüt­li­chen Lie­ge­stüh­len und dank­te den bei­den Musi­kern mit viel Applaus.

Sof­ter Sound über dem See: Simon & Gar­fun­kels „Bridge over trou­bled Water“ inspi­rier­te vie­le Besu­cher zum Mit­sum­men und Mit­sin­gen, Rein­hard May’s „Über den Wol­ken“ schwirr­te eben­so klang­voll durch die war­me Som­mer­luft, und „Miss Aeri­can Pie“ war auch dabei. Ein Genuss für alle Freun­de der 68er-Hits, und derer gab es vie­le beim Event in Kling­berg am See. Jan Taken de Fries, Musik­leh­rer an der GGS Pönitz, und sein Musik-Gefähr­te Lukas weck­ten pure Lebens­freu­de, und sogar die bei­den ein­hei­mi­schen See-Schwä­ne kamen nah ans Ufer, um zuzu­hö­ren.

An acht ver­schie­de­nen Spiel­stät­ten wird das Event in die­sem Jahr prä­sen­tiert, wobei die meis­ten bereits statt­ge­fun­den haben. Aber es gibt noch zwei High­lights im Pro­gramm, die man nicht ver­säu­men soll­te: Am 27. August brin­gen „Heet & Smith“ Soul, Funk und Pop auf das idyl­li­sche Natur-Are­al der Gro­nen­ber­ger Müh­le, und am 31. August tref­fen Sie „Tan­ja & Chris“ mit ihrem tol­len Musik-Mix aus Hits von Soul bis Oldies am Schar­beut­zer Begeg­nungs­strand gegen­über der Strand­kir­che (Strand­al­lee 111).

Beginn der Events ist um 17.00 Uhr, 18.30 Uhr und für das letz­te Kon­zert um 20.00 Uhr. Ein­lass jeweils 30 Minu­ten vor Kon­zert­be­ginn. Das Publi­kum umfasst jeweils 50 Per­so­nen. „Die aktu­el­le Lan­des­ver­ord­nung lässt Out­door-Ver­an­stal­tun­gen mit bis zu 250 Per­so­nen zu; wir haben uns jedoch dazu ent­schie­den, unse­re Ver­an­stal­tun­gen klei­ner und fei­ner zu gestal­ten. Die Gäs­te sol­len sich wohl und sicher füh­len und den Abend unbe­schwert genie­ßen kön­nen“, sagt Tabea Braun von der Ver­an­stal­tungs­lei­tung der TALB. Auf eine Anmel­de­pflicht im Vor­we­ge möch­te die Tou­ris­mus-Agen­tur Lübe­cker Bucht ver­zich­ten. „Ein biss­chen von der gewohn­ten Urlaubs­s­pon­ta­ni­tät möch­ten wir für unse­re Gäs­te ger­ne erhal­ten, denn genau das macht Urlaub ja auch aus: nicht viel pla­nen, son­dern spon­tan dem nach­ge­hen, wor­auf man gera­de Lust hast.“

Auch in die­sem Jahr ist der Besuch der „Musik im Strand­korb“ für die Gäs­te kos­ten­frei und wer möch­te, kann sich vor Ort zu dem Kon­zert­be­such mit fri­schen Drinks ver­sor­gen. Das Ver­an­stal­tungs­are­al wird abge­grenzt und nicht wie sonst offen zugäng­lich sein. Der Zutritt erfolgt über einen zen­tra­len Ein­gang; auf dem Boden davor sor­gen Boden­mar­kie­run­gen für Abstand in der War­te­schlan­ge. Die Gäs­te geben ihre Kon­takt­da­ten an und Hand­des­in­fek­ti­ons­mit­tel ste­hen bereit. Das Publi­kum wird in die­sem Jahr gesetzt – heißt, jeder Gast bekommt einen fes­ten Platz zuge­wie­sen, von dem aus der Live-Musik gelauscht wer­den kann. Wäh­rend der Ein- und Aus­lass­si­tua­ti­on wird ein Mund-Nase-Schutz getra­gen.

Alle Ter­mi­ne fin­den Sie online unter www.luebecker-bucht-ostsee.de/veranstaltungskalender

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here