Baubeginn für Timmendorfer „Teehaus“ im September

0
897

Sel­ten hat ein Pro­jekt für so viel Dis­kus­si­ons­stoff gesorgt wie die Tim­men­dor­fer „Tee­haus-Brü­cke“: Wäh­rend sich eini­ge Bür­ger abso­lut nicht mit dem asia­ti­schen Flair an der Ost­see anfreun­den moch­ten, set­zen sich ande­re für das „Außer­ge­wöhn­li­che und Beson­de­re“ ein. Ein Bür­ger­ent­scheid mach­te deut­lich: die Mehr­heit ist für ein Tee­haus auf der See­brü­cke. Den­noch sah es lan­ge Zeit so aus, als könn­te man die Plä­ne des Ham­bur­ger Inves­tors Jür­gen Hun­ke „ad acta“ legen. Ver­trags-Strei­tig­kei­ten zwi­schen Gemein­de und Finan­zier führ­ten zu einer lan­gen Ver­zö­ge­rung. Doch nun ist man sich einig: Das Tee­haus wird auf die - bereits fer­tig­ge­stell­te - Brü­cke gebaut; Start soll im Sep­tem­ber sein. Und dann sucht die Gemein­de einen Betrei­ber.

Jür­gen Hun­ke, Mäzen und ehe­ma­li­ger HSV-Prä­si­dent, wird den Roh­bau des „Tee­hau­ses“ im asia­ti­schen Stil ab Sep­tem­ber errich­ten. Die Fer­tig­stel­lung des Gebäu­des über­nimmt danach die Gemein­de Tim­men­dor­fer Strand, in deren Eigen­tum das Gebäu­de über­geht. Auf die­se Vor­ge­hens­wei­se hat­ten sich die Gemein­de und Jür­gen Hun­ke außer­ge­richt­lich geei­nigt. An den Gesamt­kos­ten in Höhe von ca. 1,6 Mio. € betei­ligt sich Jür­gen Hun­ke mit 1 Mio. €. Die Fer­tig­stel­lung ist für Juni 2014 geplant.
Hunke_TeehausWir freu­en uns, dass es nun nach vie­len Dis­kus­sio­nen los geht und wir gemein­sam eine neue Attrak­ti­on für die Tim­men­dor­fer und ihre Gäs­te schaf­fen kön­nen“, so der Initia­tor Jür­gen Hun­ke und der Tou­ris­mus­di­rek­tor von Tim­men­dor­fer Strand Joa­chim Nitz uni­so­no. „Für mich bedeu­tet der Bau­be­ginn, dass die­ses archi­tek­to­nisch unge­wöhn­li­che Vor­ha­ben ein beson­de­rer Blick­punkt für die gesam­te Lübe­cker Bucht dar­stellt und ein Wahr­zei­chen für die Beson­der­heit des Strand­or­tes Tim­men­dor­fer Strand wird“, so Jür­gen Hun­ke wei­ter. „Es war uns wich­tig, die ein­zig­ar­ti­ge Lage auf dem Was­ser der Ost­see mit einer trans­pa­ren­ten und außer­ge­wöhn­li­chen Archi­tek­tur erleb­bar zu machen“ ergänzt der ver­ant­wort­li­che Archi­tekt Andre­as Schu­berth.
Teehaus-Seebrücke-2Für die­se außer­ge­wöhn­li­che Lie­gen­schaft sucht nun die Gemein­de einen enga­gier­ten Betrei­ber. Ihm ste­hen 364 qm Nutz­flä­che über zwei Ebe­nen, ein ein­ge­las­se­ner Glas­bo­den und eine 70 qm gro­ße Außen­ter­ras­se mit fan­tas­ti­scher Aus­sicht auf die Lübe­cker Bucht zur Ver­fü­gung. „Dafür wün­schen wir uns eine hoch­wer­ti­ge Gas­tro­no­mie bei­spiels­wei­se als mari­ti­mes Restau­rant mit Beach­club-Cha­rak­ter, ger­ne auch in Ver­bin­dung mit Kunst und Aus­stel­lun­gen“ so Tou­ris­mus­di­rek­tor Joa­chim Nitz. Die Bewer­bungs­un­ter­la­gen kön­nen von der Tim­men­dor­fer Strand Nien­dorf Tou­ris­mus GmbH unter 04503 3577-80 ange­for­dert oder unter http://www.timmendorfer-strand.de/ausschreibungen.html her­un­ter­ge­la­den wer­den.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here