Charity mit Shanties, Trompete & Kinderchor

0
931
Zwei starke Frauen kämpfen für eine Unterstützung, die dringend nötig ist: Ulrike Dahl (links) und Christine Gebauer helfen mit dem Event „Ein Lied für die Ukraine“ jenen, die es dringend benötigen.

Gro­ßer Tag in Karls Erleb­nis-Dorf: pro­mi­nen­te Gäs­te und rich­tig nor­di­sche Shan­ties laden ein zum Zuhö­ren, Mit­ma­chen und Mit­sin­gen - und das alles für einen guten Zweck: Am Frei­tag, dem 26. Mai, lau­tet das Mot­to „Ein Lied für die Ukrai­ne“. Wer dabei ist, för­dert durch sei­ne Spen­de die Unter­stüt­zung eines Lan­des, das jede Hil­fe drin­gend benötigt.

Ein Lied für die Ukrai­ne“ lau­tet das Mot­to, und es muss trotz Krieg und Zer­stö­rung kein trau­ri­ges Lied sein. Mit Songs aus der Ukrai­ne und nor­di­schen Shan­ties wol­len Chö­re und „Trumpet Man“ das Publi­kum in Stim­mung brin­gen. Dabei wer­den von frei­wil­li­gen Hel­fern Spen­den gesam­melt, die über den Ham­bur­ger „Flücht­lings-Erz­bi­schof“ Dr. Ste­fan Heße direkt an die Ukrai­ne gehen. Wer die­se Hil­fe mit einer klei­nen oder grö­ße­ren Sum­me unter­stützt, bekommt eine gel­be Tul­pe als Dan­ke­schön. Dazu gibt’s Musik für gute Lau­ne: „Wir freu­en uns auf den Tra­ve­mün­der Shan­ty-Chor und auf die blau- wei­ßen Jungs aus Ahrens­bök“, sagt Event-Mana­ge­rin Chris­ti­ne Gebau­er, die gemein­sam mit Ulri­ke Dahl von Karls Erleb­nis-Dorf die­se Ver­an­stal­tung auf den Weg bringt. „Und wir freu­en uns vor allem auf den Kin­der-Chor „Mein klei­nes Haus’ aus der Ukrai­ne.“ Die­se Kin­der sind wäh­rend des Krie­ges nach Lübeck gekom­men und bei den Tagen der ukrai­ni­schen Kul­tur, im Rat­haus, im Kolos­se­um und in den Stra­ßen Lübecks auf­ge­tre­ten. Ein Klas­sik-Star ist der „Trumpet Man“: Maxim Shevts­ov tritt in den bekann­tes­ten Kon­zert­sä­len auf, ist seit 2017 Trom­pe­ter und Pro­jekt­lei­ter der neu­en Phil­har­mo­nie in Hamburg.
Ehren­gast Björn Eng­holm wird zum Start um 14.00 Uhr das Gruß­wort spre­chen. Der Nach­mit­tag endet um ca. 17.00 Uhr mit der Natio­nal­hym­ne der Ukrai­ne. Der Ein­tritt ist frei.