Das war Spitze! Kerry Goulet spielte für den CE Timmendorfer Strand.

0
323
Sportsfreunde auf dem Eis: Kerry Goulet mit Andreas Marli (beim Remember-Game). © Susanne Dittmann
Sportsfreunde auf dem Eis: Kerry Goulet mit Andreas Marli (beim Remember-Game). © Susanne Dittmann

Die Stim­mung war bom­big, die Span­nung groß. Für das vor­letz­te Punk­te­spiel des CE Tim­men­dor­fer Strand am Frei­tag, den 8. Febru­ar, hat­te sich ein Star der sieg­reichs­ten Ära ange­kün­digt: Ker­ry Gou­let kam ins Tim­men­dor­fer ETC, umju­belt von 1060 Fans, die ihn noch ein­mal in Action sehen woll­ten. Gut gelaunt dank bes­ter Chan­cen star­te­te der CET gegen Molot EC Ham­burg. Neben dem heu­te 59jährigen Kana­di­er Ker­ry Gou­let war auch das Eis­ho­ckey-Urge­stein Micha­el Mai dabei.

Mr. Eis­ho­ckey“ war extra aus Kana­da ein­ge­flo­gen, um noch ein­mal in Tim­men­dor­fer Strand zu spie­len. „Hier habe ich wun­der­ba­re Jah­re erlebt und immer noch sehr vie­le Freun­de“, sagt Ker­ry Gou­let. Ihm ging es letzt­lich auch dar­um zu zei­gen, dass man mit 59 Jah­ren top fit sein und als Eis­ho­ckey-Spie­ler die vol­le Leis­tung brin­gen kann. Sei­ne Bilanz kann sich dann auch sehen las­sen: drei Tore und sechs Vor­la­gen brach­ten den CE Tim­men­dor­fer Strand weit nach vorn. Und es waren noch wei­te­re Weg­ge­fähr­ten der gol­de­nen Zei­ten dabei: An sei­ner Sei­te spiel­te Eis­ho­ckey-Urge­stein Micha­el Mai, unter den Zuschau­ern waren Ingolf Span­tig und Mike Bukow­ski.

Das Spiel beginnt, mit dem einstigen Star der Timmendorfer Mannschaft, Kerry Goulet, der mit seinen 59 Jahren noch topfit wirkte. © Susanne Dittmann
Das Spiel beginnt, mit dem eins­ti­gen Star der Tim­men­dor­fer Mann­schaft, Ker­ry Gou­let, der mit sei­nen 59 Jah­ren noch top­fit wirk­te. © Susan­ne Ditt­mann

Und die Span­nung stieg mit jeder Minu­te. Obwohl der CET nach dem 27:0 gewon­ne­nen Hin­spiel als haus­ho­her Favo­rit galt, wur­de jeder gelun­ge­ne Ein­satz gebüh­rend beju­belt. Das Fazit lau­tet: 25:0 für die Tim­men­dor­fer Eis­ho­ckey-Mann­schaft. Und dann ging auf dem Eis die gro­ße Wie­der­se­hens­fei­er los. Ker­ry Gou­let war sicht­lich gerührt über den lang anhal­ten­den Bei­fall und umarm­te dann jeden, der zu ihm kam.

Hun­der­te von Han­dy-Fotos und etli­che Auto­gram­me spä­ter ging die Par­ty im Cafe wei­ter. Jeder Ein­zel­ne wur­de per­sön­lich begrüßt, es wur­den Erin­ne­run­gen an alte Zei­ten aus­ge­tauscht. Der Ver­eins­vor­stand war völ­lig über­wäl­tigt, dass so vie­le Zuschau­er gekom­men waren und die gro­ße Eis­ho­ckey­fa­mi­lie immer noch da ist. „So soll es wei­ter­ge­hen“, wünsch­ten sich vie­le, und Ker­ry Gou­let war so beein­druckt, dass er viel­leicht noch ein­mal zurück kom­men wird.

Der große Moment: Kerry Goulet kam ins Timmendorfer Eislauf- und Tenniszentrum, begeistert begrüßt von den Eishockey-Fans. © Susanne Dittmann
Der gro­ße Moment: Ker­ry Gou­let kam ins Tim­men­dor­fer Eis­lauf- und Ten­nis­zen­trum, begeis­tert begrüßt von den Eis­ho­ckey-Fans. © Susan­ne Ditt­mann

Wie beliebt die Tim­men­dor­fer Eis­ho­ckey­spie­ler noch immer sind und wie sehr man auf den Fort­be­stand des ETC hofft, zeig­ten auch die Reak­tio­nen der Medi­en. Bereits am Don­ners­tag vor dem Spiel hat­te der Fern­seh­sen­der SAT 1 einen Bei­trag über das Come­back gedreht, der am Frei­tag, den 8. Febru­ar, um 17.30 gesen­det wor­den war. RTL hat am Frei­tag sechs Stun­den lang am Strand und in der Eis­hal­le gedreht. Der Bericht wird am Mon­tag, den 11.02.2019 um 18.00 Uhr gesen­det.

Inzwi­schen haben sich etli­che Eis­ho­ckey-Fans zusam­men­ge­schlos­sen, die für den Erhalt des Eis­sport- und Ten­nis­zen­trums kämp­fen wol­len. Obwohl ein Bür­ger­ent­scheid im Febru­ar 2017 ein­deu­tig für den Erhalt des ETC aus­ging, hat die not­wen­di­ge Sanie­rung bis­her nicht statt­ge­fun­den. Statt des­sen sucht die Gemein­de einen Inves­tor, der neue Plä­ne umsetzt.

Am Sonn­abend, den 16.02.2019, fin­det eine Demo statt, die um 13.00 Uhr beim ETC star­tet. Der Zug geht über die Kur­pro­me­na­de bis zum Tim­men­dor­fer Platz. Unter dem Mot­to: „Demo! Seid dabei“ sind alle auf­ge­ru­fen, mit­zu­ge­hen, um ein Zei­chen für den Erhalt des Tim­men­dor­fer Eis­lauf- und Ten­nis­zen­trums zu set­zen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here