Softer Sound am Meer: Jazz Baltica in Timmendorfer Strand

0
216
Ein Highlight im Sommerprogramm: Jazz Baltica in Timmendorfer Strand © Susanne Dittmann
Ein Highlight im Sommerprogramm: Jazz Baltica in Timmendorfer Strand © Susanne Dittmann

Gibt es etwas Schö­ne­res, als an einem Wochen­en­de direkt am Meer und mit guten Freun­den alle Far­ben des Jazz zu fei­ern?“, freut sich Nils Land­gren, der künst­le­ri­sche Lei­ter der Jazz­Bal­ti­ca schon auf die Ver­an­stal­tung. Die hoch­ka­rä­ti­gen Jazz­kon­zer­te fin­den von Don­ners­tag, 20. bis Sonn­tag, 23. Juni unter dem Mot­to „am Meer“ in Tim­men­dor­fer Strand im Mari­tim See­ho­tel, in Strand­park und direkt am Strand statt.

Als Auf­takt­ver­an­stal­tung gibt es am Don­ners­tag, den 20. Juni, um 18.00 Uhr ein Kon­zert auf dem Tim­men­dor­fer Platz mit Nils Land­gren und der Big Band des Ost­see­gym­na­si­ums. Am Frei­tag­nach­mit­tag wer­den die Musi­ker der Jazz-Bal­ti­ca-Mar­ching Band dann gemein­sam mit Nils Land­gren mit dem Schiff um 16.30 Uhr an der Mari­tim See­brü­cke anle­gen, um von dort aus einen Jazz-Spa­zier­gang über das gan­ze Fes­ti­val­ge­län­de, bis hin zur Main­s­ta­ge zu star­ten.

Wir haben in die­sem Jahr so vie­le Pro­gramm­punk­te – aber man kann mit etwas Bein­kraft eigent­lich alles schaf­fen“, lacht Nils Land­gren bei der Vor­stel­lung des dies­jäh­ri­gen Pro­gramms. Stars, Nach­wuchs­ta­len­te und inter­na­tio­na­le Jazz­grö­ßen wer­den zu hören sein.
Dazu gehö­ren unter ande­rem Tho­mas Quast­hoff, Nils Wülker, Jakob Bro und Pal­le Mikkel­borg, Fred Wes­ley, Mat­thi­as Eick, Mari­lyn Mazur, Bug­ge Wes­seltoft, Dan Berg­lund und Magnus Öström sowie das Orches­tra Bao­bab aus dem Sene­gal.

Für das Fami­li­en­kon­zert „Kar­ne­val der Tie­re“ am Sonn­tag um 10.30 Uhr auf der Main­S­ta­ge im Mari­tim See­ho­tel konn­te Nils Land­gren die Schau­spie­le­rin Kat­ja Rie­mann als Spre­che­rin gewin­nen. Und auch Nils Land­gren wirkt dabei per­sön­lich mit. „Vor zwei Jah­ren war ich ein Esel“, berich­tet der Posau­nist und freut sich schon dar­auf, dass er dies­mal auf eige­nen Wunsch in die Rol­le eines Schwans schlüp­fen darf.

Trotz des schlech­ten Wet­ters im letz­ten Jahr ver­zeich­ne­te die Jazz­Bal­ti­ca 2018 mit 17.000 Jazz­fans einen Besu­cher­re­kord. Und auch die­ses Jahr könn­te rekord­ver­däch­tig wer­den, denn die Fes­ti­val­ti­ckets waren bereits vor der Bekannt­ga­be des Pro­gramms kom­plett aus­ver­kauft. Freun­de der Jazz­mu­sik müs­sen sich aber kei­ne Sor­gen machen, denn es gibt natür­lich noch Kar­ten für die ein­zel­nen Kon­zer­te. Außer­dem ist bei 31 der ins­ge­samt 47 Kon­zer­te der Ein­tritt ohne­hin frei. Dies wird durch Spon­so­ren und das Bud­get in Höhe von 665.000 Euro ermög­licht.

Spaß an der Jazz­Bal­ti­ca haben aber nicht nur die Zuhö­rer und Musi­ker, son­dern auch die Orga­ni­sa­to­ren. „Das ist eine gran­dio­se Zusam­men­ar­beit mit allen Part­nern. Die Vor­be­rei­tung und die Jazz­Bal­ti­ca selbst, das ist für uns wie Urlaub“, bekennt Dr. Chris­ti­an Kuhnt, der Inten­dant des Schles­wig-Hol­stein Musik Fes­ti­vals.
Und auch der Tim­men­dor­fer Bür­ger­meis­ter Robert Wag­ner ist begeis­tert, „Ich habe im letz­ten Jahr durch die Jazz­Bal­ti­ca einen Zugang zu Jazz bekom­men.“
Kar­ten für die Kon­zer­te gibt es online unter www.jazzbaltica.de oder tele­fo­nisch unter 0431/237070 sowie an den bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here