Gerhard Ehrke im Alter von 94 Jahren gestorben

0
1142
Gerhard Ehrke am Rednerpult: der frühere Scharbeutzer Bürgermeister verstarb im Alter von 94 Jahren (Foto: Katrin Gehrke)

Er war belieb­ter Gast bei Schar­beut­zer und Tim­men­dor­fer Emp­fän­gen, war bekannt für sei­nen Humor und sei­ne Lust am Klön­sch­nack mit den vie­len, die er gut kann­te. Man wird ihn beim nächs­ten Emp­fang sehr ver­mis­sen: Ger­hard Ehr­ke, ehe­ma­li­ger Kur­di­rek­tor von Tim­men­dor­fer Strand und Alt-Bür­ger­meis­ter von Schar­beutz, ist am 19. Okto­ber, kurz nach sei­nem 94. Geburts­tag, gestor­ben.

Von 1969 an war er elf Jah­re lang Kur­di­rek­tor von Tim­men­dor­fer Strand und beglei­te­te das noble Ost­see­bad über vie­le wich­ti­ge Sta­tio­nen. So setz­te er sich zum Bei­spiel für den Bau der Cur­sch­mann­kli­nik ein. Im Sep­tem­ber 2014 nahm er an den Fei­er­lich­kei­ten zum 40jährigen Bestehen der Kli­nik teil und hielt in sei­ner char­man­ten Art eine Rede über die Geschich­te der Kli­nik. Auch beim 40jährigen Jubi­lä­um des Lions Club Lübe­cker Bucht, zu des­sen Grün­dern er gehör­te, stand er im Novem­ber 2014 am Red­ner­pult.

Nach elf Jah­ren als Kur­di­rek­tor von Tim­men­dor­fer Stand wech­sel­te er im Juni 1980 zur Nach­bar­ge­mein­de Schar­beutz, wo er das Amt des Bür­ger­meis­ters beklei­de­te. In sei­nen sechs Jah­ren an der Spit­ze der Gemein­de setz­te er sich für die Grün­dung der Kin­der­gär­ten „Kiko“ in Haff­krug und „Rap­pel­kis­te“ in Pönitz ein. Auch an der Ver­grö­ße­rung der Grund- und Gemein­schafts­schu­le Pönitz war er maß­geb­lich betei­ligt. Aber nicht nur für die Kin­der mach­te er sich stark, denn Gehard Ehr­ke eta­blier­te außer­dem den Senio­ren­bei­rat und rief die Neu­jahrs­emp­fän­ge ins Leben. Auch die Part­ner­schaft von Schar­beutz mit Nava­jas brach­te er auf den Weg. Des­halb freu­te er sich ganz beson­ders, als ihn Ende Juli die­ses Jah­res vier jun­ge Spa­ni­er aus Nava­jas besuch­ten.

Nun ist Ger­hard Ehr­ke fried­lich ein­ge­schla­fen. Er folg­te sei­ner Frau Inge­borg, mit der er 2009 die Dia­man­te­ne Hoch­zeit fei­er­te: sie ist 2012 gestor­ben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here