Jetzt kommt der Jazz zurück zum Strand: JazzBaltica startet am 24. Juni

0
432
Das Warten hat ein Ende: Nils Landgren bereitet sich auf die diesjährige JazzBaltica vor © Olaf Malzahn
Das Warten hat ein Ende: Nils Landgren bereitet sich auf die diesjährige JazzBaltica vor © Olaf Malzahn

Eigent­lich hat­ten sich alle auch im ver­gan­ge­nen Jahr dar­auf vor­be­rei­tet: Die Jazz­Bal­ti­ca am Tim­men­dor­fer Strand ist das Som­mer-Hig­light für alle Jazz-Fans. Seit 1991 holt Nils Land­gren all­jähr­lich hoch­ka­rä­ti­ge Musi­ker aus aller Welt an die Ost­see und begeis­tert ein durch­weg anspruchs­vol­les Publi­kum mit stim­mungs­vol­len Jazz-Kon­zer­ten. Nach­dem das Event 2020 wegen fort­schrei­ten­der Pan­de­mie abge­sagt wer­den muss­te, freut man sich jetzt auf die Renais­sance der Fes­ti­val-Kul­tur: vom 24. bis 27. Juni fei­ert Nils Land­gren gemein­sam mit allen Fans den 30. Geburts­tag der Jazz­Bal­ti­ca. Und es sind noch Plät­ze frei: Für 19 Kon­zer­te sind 2.500 Tickets für je 10 Euro neu im Ver­kauf, und für die Main Sta­ge gibt’s 500 Karten.

Erst­mals in der Geschich­te von Jazz­Bal­ti­ca steht die Main­S­ta­ge unter frei­em Him­mel. Zwi­schen hohen Bäu­men im Strand­park tre­ten unter ande­rem Raul Midón, Wolf­gang Muth­spiel und Vik­to­ria Tol­stoy auf. Die NDR Big­band, die Jazz­rausch Big­band und das Ensem­ble Stock­holm Under­ground mit Musi­kern aus der Nils Land­gren Funk Unit, ergänzt durch Ida Sand und Magnus Lind­gren, sind eben­falls im Line-up vertreten.

Im Ver­gleich zur ursprüng­li­chen Pla­nung für 2020 haben sich die Anfangs­zei­ten der Kon­zer­te auf der Main­S­ta­ge gering­fü­gig ver­scho­ben. Dar­über hin­aus gibt es drei Neu­be­set­zun­gen: Statt der Dir­ty Loo­ps tre­ten am Frei­tag­abend 4 Wheel Dri­ve auf, die Super­group rund um Nils Land­gren. Am Sams­tag­abend steht die NDR Big­band nicht wie geplant mit Kon­tra­bas­sist Anders Jor­min auf der Büh­ne, son­dern hat den ame­ri­ka­ni­schen Gitar­ris­ten Kurt Rosen­win­kel als Solis­ten ein­ge­la­den. Und für Tini Thom­sen mit ihrem Ensem­ble Max Sax kommt am Sonn­tag die Saxo­pho­nis­tin Ste­pha­nie Lot­ter­mo­ser samt Band. Die Tickets behal­ten ihre Gültigkeit.

Die ursprüng­lich geplan­ten Open­Air- und Jazz­Ca­fé-Kon­zer­te fin­den in die­sem Jahr indoor im Jazz­Lab auf der Mari­timS­ta­ge statt. Hier eröff­nen jun­ge wie eta­blier­te Künst­le­rin­nen und Künst­ler neue und unge­wohn­te musi­ka­li­sche Per­spek­ti­ven und ver­lei­hen dem Jazz eine Extra­por­ti­on Indi­vi­dua­li­tät. Die Band Eve­lyn Kry­ger aus Ber­lin etwa erfin­det die Tanz­mu­sik neu, das Trio Kon­den­sat um Geb­hard Ull­mann ver­mischt Jazz mit Elek­tro­klän­gen und der dies­jäh­ri­ge IB.SH-JazzAward-Preisträger Chris­ti­an Höhn zeigt mit sei­ner Band Bluff, wie viel Freu­de das Expe­ri­men­tie­ren mit moder­nem Jazz macht.

Zu spä­ter Stun­de ’Round Mid­ni­ght lädt NDR-Mode­ra­to­rin Sarah Sei­del auf der Mari­timS­ta­ge am Frei­tag und Sams­tag zu »Late Night Schnacks« mit aktu­el­len Jazz­Bal­ti­ca-Künst­lern und -Künst­le­rin­nen ein, gar­niert mit Live-Musik. Die Gesprä­che wer­den in locke­rer Club­at­mo­sphä­re auf­ge­zeich­net und von NDR Kul­tur zeit­ver­setzt gesen­det. Der Ein­tritt ist, wie auch für die anschlie­ßen­den Ses­si­ons (mit Nico­le Johännt­gen und dem Lisa Wul­ff Quar­tett), kostenfrei.

Eben­falls kos­ten­frei sind die bei­den Kon­zer­te @the beach. Hier las­sen am spä­ten Frei­tag­abend direkt am Strand Ras­gueo die Gren­zen zwi­schen Jazz und Fla­men­co ver­schwim­men. Einen Tag spä­ter tre­ten hier IKIZAKI auf und schaf­fen einen musi­ka­li­schen Spa­gat zwi­schen schwe­disch-tür­ki­scher Per­cus­sionkunst auf fin­ni­schem Key­board­spiel. Die Orga­ni­sa­to­ren bit­ten um Ver­ständ­nis, dass nicht unbe­grenzt vie­le Zuhö­re­rin­nen und Zuhö­rer dem Kon­zert bei­woh­nen können.
Die Jazz­Talks fin­den in die­sem Jahr aus­nahms­wei­se ohne Publi­kum statt. Die Gesprä­che zwi­schen Peter Kleiß, lang­jäh­ri­ger Jazz­re­dak­teur des Saar­län­di­schen Rund­funks, und den Jazz­Bal­ti­ca-Künst­lern wer­den auf­ge­zeich­net. Sie sind ab August in der Media­thek der Fes­ti­val­web­site und auf der You­Tube-Page von Jazz­Bal­ti­ca abrufbar.

Für die ins­ge­samt 19 Kon­zer­te auf der Mari­timS­ta­ge sind ab sofort 2.500 Tickets für jeweils 10 Euro im Ver­kauf. Sie sind im Zwei­er-, Vie­rer- oder Sech­ser­pack unter www.jazzbaltica.de und über die Ticket­hot­line 0431-23 70 70 buch­bar. Es gibt teil­wei­se zeit­li­che Über­schnei­dun­gen zum Haupt­pro­gramm auf der Main­S­ta­ge im Strandpark.

Noch nicht gänz­lich aus­ge­bucht sind JB 3 am 26. Juni um 11 Uhr (KLARO!; Vik­to­ria Tol­stoy Quin­tet), JB 5 am 26. Juni um 20.30 Uhr (NDR Big­band – Kurt Rosen­win­kel; Raul Midón) und JB 7 am 27. Juni um 14 Uhr (Ste­pha­nie Lot­ter­mo­ser). Ins­ge­samt ste­hen für die Kon­zer­te auf der neu­en Main­S­ta­ge im Strand­park noch ins­ge­samt 500 Tickets zur Ver­fü­gung. Sie sind eben­falls ab sofort buch­bar unter www.jazzbaltica.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here