Traumschiff-Glamour in Timmendorfer Strand und Scharbeutz

0
1979
Hoher Besuch: "Traumschiff" MS Deutschland in Scharbeutz

Am Sams­tag, den 09. Juni 2012 boten die Ost­see­bä­der Schar­beutz und Tim­men­dor­fer Strand ihren Gäs­ten ein erst­klas­si­ges Unter­hal­tungs­pro­gramm - „Stars auf See und an Land“ war das Mot­to und so mach­te ein­mal mehr das ZDF - Traum­schiff Halt in der Lübe­cker Bucht.

Auftritt an der Seebrücke: Ernest Clinton und BandWer am spä­ten Nach­mit­tag das eher ruhi­ge Ost­see­bad Schar­beutz besuch­te, trau­te sei­nen Augen nicht: Auf der Büh­ne heiz­te Ernest Clin­ton in Beglei­tung zwei­er Damen aus dem Musi­cal „Der König der Löwen“ dem Publi­kum mit Hits wie „Rivers of Baby­lon“ ordent­lich ein. Die Men­ge tanz­te und fei­er­te aus­ge­las­sen und trotz­te dem „Schiet­wet­ter“. Orga­ni­sa­to­rin des Events „Stars auf See und an Land“ war Rot­raut Schwarz, wel­che schon am Abend zuvor u.A. die Stars der Küs­ten­wa­che, die Grup­pe WIND und den Tenor Sil­vio d’An­za zu ihrer Bene­fiz-Talk­show „Unter­hal­tung am Meer“ zu Guns­ten des Kin­der­hilfs­werks UNICEF ein­lud.

Der Geschäfts­füh­rer des Café Wich­tig Tim­men­dor­fer Strand, Jan Schu­mann und Ralf Casa­gran­de, Chef des Schar­beut­zer Café Wich­tig, lie­ßen sich für den guten Zweck etwas Beson­de­res ein­fal­len: 15 Tor­ten wur­den im Tim­men­dor­fer Café ver­kauft, in einer die­ser Tor­ten steck­te ein ganz beson­de­rer Gewinn - eine Rei­se mit der MS Deutsch­land!
Eine Spen­de von jeweils 500 Euro für UNICEF run­de­te das Spek­ta­kel ab.

Die Crew von der "Küstenwache" mit Moderator Matthias KillingRot­raut Schwarz plan­te das Event bereits seit Anfang des Jah­res, konn­te sogar den bekann­ten Sat1 - Mode­ra­tor Mat­thi­as Kil­ling für die Mode­ra­ti­on in Schar­beutz gewin­nen. Auf die Fra­ge, woher die Idee kam, ein Wett­ren­nen zwi­schen der MS Deutsch­land und dem Dop­pel­vie­rer der Rude­rer Lau­ritz Schoof, Karl Schul­ze, Tim Groh­mann und Phil­lipp Wen­de zu orga­ni­sie­ren, ant­wor­tet Frau Schwarz: „Die Idee kam von der Ree­de­rei Deil­mann. Da die DEUTSCHLAND zum Olym­pia-Schiff 2012 aus­er­ko­ren wur­de, war die­se Idee sehr nahe lie­gend.“ Das Wett­ren­nen gewan­nen die Rude­rer, wel­che auf der Schar­beut­zer Büh­ne gefei­ert und mit einer Son­der­an­fer­ti­gung einer Gold­me­dail­le belohnt wur­den.

Die Gruppe WIND sang bekannte Songs fürs PublikumZuvor bot Schar­beutz sei­nen Gäs­ten erst­klas­si­ges Enter­tain­ment - die bekann­te Grup­pe WIND sang nicht nur „Lass die Son­ne in dein Herz“ son­dern auch Med­leys von ABBA und Dschin­gis Khan. Ruhi­ger und emo­tio­na­ler wur­de es dann dank der aus­ge­zeich­ne­ten Stim­me Nico­le Müh­les. Sie bril­lier­te mit „Don’t cry for me Argen­ti­na“ und „Memo­ries“. Das Publi­kum war sich einig: eine Wahn­sinns­stim­me und so spen­de­ten sie einen nicht mehr auf­hö­ren wol­len­den Applaus.

Auf der Büh­ne erzähl­te And­res Gotaut, Mar­ke­ting­lei­ter der MS Deutsch­land, wohin die Rei­se des „Traum­schiffs“ dem­nächst geht. Von Schar­beutz aus fährt sie direkt nach Grön­land und zu den Olym­pi­schen Spie­len geht es für drei Wochen nach Lon­don. Inter­es­sier­te konn­ten sich an einem Info­stand dank der Crew­be­sat­zung über das Schiff infor­mie­ren. Zum Abschluss sang der „sin­gen­de Kreuz­fahrt­di­rek­tor“ des Traum­schiffs, Wolf­gang Frank, in Schar­beutz und brach­te die Stim­mung noch­mals in Schwung.

Nach die­sem gelun­ge­nen, eben­so stil­vol­len wie inter­es­san­ten Event bleibt zu sagen:
„Traum­schiff, komm’ bald wie­der“, was laut Rot­raut Schwarz im nächs­ten Jahr zur Wirk­lich­keit wer­den könn­te.

Text + Fotos: Lisa Holst

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here