Valentinskino zugunsten herzkranker Kinder war ein voller Erfolg

0
1200
Gute Stimmung bei der Charity-Veranstaltung im Movie Star Foto: Mario Raabe

Von den 250 Plät­zen im größ­ten aller Kino­sä­le waren nur noch weni­ge frei. Stef­fen Dan­nen­berg vom Kom­mu­na­len Kino begrüß­te die Gäs­te mit ein­lei­ten­den Wor­ten zu die­ser Bene­fiz­ver­an­stal­tung im Bad Schwartau­er „Movie Star“.

Am Buffet wurde über die Filmvorführung gesprochen Foto: Mario Raabe
Am Buf­fet wur­de über die Film­vor­füh­rung gespro­chen Foto: Mario Raa­be

Der anschlie­ßend gezeig­te Kurz­film über die „Herz­brü­cke“, der bereits im Jahr 2010 vom ZDF zu Ostern aus­ge­strahlt wur­de, doku­men­tiert in beein­dru­ckend-ergrei­fen­der Wei­se die Arbeit Alber­to Cor­rei­as, einem der vie­len ehren­amt­li­chen Mit­ar­bei­ter der Stif­tung. Er betreut zusam­men mit sei­ner Kol­le­gin Bri­git­te Reuß die herz­kran­ken Kin­der bei den Vor­un­ter­su­chun­gen in Kabul, beglei­tet sie auf dem Flug nach Ham­burg, wo sie spä­ter ope­riert wer­den und anschlie­ßend in Gast­fa­mi­li­en zu neu­er Gesund­heit fin­den. Auch die abschlie­ßen­den Schil­de­run­gen Alber­to Cor­rei­as, dem stell­ver­tre­ten­den Pfle­ge­di­rek­tor und Lei­ter des Inten­siv­be­reichs im Alber­ti­nen-Kran­ken­haus, vor dem Haupt­film lie­ßen die Zuschau­er erneut wis­sen, was es mit der „Herz­brü­cke“ auf sich hat.

Gezeigt wur­de der Film „Der Dra­chen­läu­fer“ nach dem Best­sel­ler des bekann­ten afgha­ni­schen Schrift­stel­lers Kha­led Hoss­ei­ni. Ein poe­tisch-poli­ti­scher Film, der ein­mal mehr ver­deut­licht, wel­chen poli­ti­schen und gesell­schaft­li­chen Ver­än­de­run­gen Kabul in den letz­ten vier­zig Jah­ren aus­ge­setzt war. Ein Film, der die eins­ti­ge Lei­den­schaft und Schön­heit eines fer­nen, ori­en­ta­li­schen Lan­des doku­men­tiert, die Zuschau­er dann aber in den grau­en­vol­len Unter­gang und Wan­del mit­nimmt. Anhand zwei­er Freun­de wird ver­an­schau­licht, wie gro­ße Freund­schaft in abgrund­tie­fem Leid endet. Her­bei­ge­führt durch Men­schen, deren Gesin­nung und deren sinn­lo­se Kriegs­ma­chen­schaf­ten alles Blü­hen­de in den dunk­len Abgrund zie­hen.

Zufriedenes Publikum, köstliche Snacks bei der Veranstaltung zugunsten herzkranker Kinder Foto: Mario Raabe
Zufrie­de­nes Publi­kum, köst­li­che Snacks bei der Ver­an­stal­tung zuguns­ten herz­kran­ker Kin­der Foto: Mario Raa­be

In Bad Schwartau sind Dank der Bene­fiz­ver­an­stal­tung 3.757,60 Euro für die Stif­tung zusam­men­ge­kom­men, 1240 Euro durch die Ein­tritts­gel­der, dazu Vor­ab­spen­den von Bür­gern. Die­se Sum­me wur­de von Lars-Roman Paech, dem Orga­ni­sa­tor und Kino­be­trei­ber, spon­tan ver­dop­pelt. Alber­to Cor­reia, der sich über die beson­de­re Stim­mung der Ver­an­stal­tung freu­te, kam gleich­wohl mit vol­len Spen­den­häus­chen, aus denen 1.057,60 Euro zusätz­lich gespen­det wur­den, begeis­tert nach Ham­burg zurück. Der gesel­li­ge Aus­klang der Ver­an­stal­tung woll­te fast nicht enden, die Gesprä­che nicht abeb­ben. „Das wird mit Sicher­heit nicht die ein­zi­ge Akti­on sein, mit der wir die­se Stif­tung unter­stüt­zen“, freu­te sich Ver­an­stal­ter Lars-Roman Paech.

Isa­bel Baum­schä­fer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here