Winter-Highlights am Ostseestrand

0
299
Flackernde Fackeln, magisches Licht: Beim Fackelfest am Niendorfer Strand leuchten bis zu acht Meter hohe Fichtenstämme
Flackernde Fackeln, magisches Licht: Beim Fackelfest am Niendorfer Strand leuchten bis zu acht Meter hohe Fichtenstämme

Wer sagt denn da, im Winter sei bei uns nichts los? - Weit ge­fehlt: Wer das Besondere sucht, der kommt jetzt und lässt sich das Februar-Programm nicht ent­ge­hen. Timmendorfer Strand, Niendorf und Scharbeutz bie­ten Ihnen Highlights zum Träumen, Genießen - und zum Fotografieren.

Fackelfest am Niendorfer Strand

Reisigumwickelt, glühen die Fichtenstämme im Dunkeln
Reisigumwickelt, glü­hen die Fichtenstämme im Dunkeln

Mit die­sem au­ßer­ge­wöhn­li­chen Feuer-Spektakel will die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH am Sonnabend, 11. Februar ab 14.00 Uhr am Niendorfer Freistrand dem Winter or­dent­lich ein­hei­zen.
Als be­son­de­re Attraktion wur­den acht Riesenfackeln an­ge­fer­tigt, je­de acht Meter hoch. Dabei han­delt es sich um Fichtenstämme aus den um­lie­gen­den Wäldern. Damit sie sich auch ent­zün­den las­sen, wur­de das obe­re Drittel der Stämme mit Reisig um­wi­ckelt. Diese Aufgabe ha­ben die Auszubildenden des Timmendorfer Bugenhagen Berufsbildungswerkes un­ter Anleitung ih­res Ausbildungsleiters Udo Stüßer über­nom­men. „Wir be­dan­ken uns ganz herz­lich bei dem Bugenhagen Berufsbildungswerk für die ge­leis­te­te Arbeit und die Bereitschaft uns so tat­kräf­tig zu un­ter­stüt­zen“, freut sich Martina Block, Veranstaltungsassistentin der TSNT GmbH.
Beim ers­ten Niendorfer Fackelfest sor­gen zahl­rei­che Feuerkörbe und Schwedenfeuer für uri­ge Gemütlichkeit und brin­gen au­ßer­dem Wärme und Licht in die dunk­le Jahreszeit. Die Riesenfackeln wer­den mit ­Beginn der Dämmerung ge­gen 17.30 Uhr ent­zün­det. Ein Spektakel, das man sich nicht ent­ge­hen las­sen soll­te. Zum Fackelfest am 11. Februar ab 14.00 Uhr ge­hört auch ein reich­hal­ti­ges gas­tro­no­mi­sches Angebot vom Fremdenverkehrsverein Niendorf, Restaurant Hübsch und „Mein Strandhaus“ . Zum eben­so ori­gi­nel­len wie le­cke­ren Angebot ge­hö­ren un­ter an­de­rem Kaffee und Waffeln, Pulled Pork Burger, Brat- und Currywurst, Punsch, Kinderpunsch, hei­ßer Kakao, Softgetränke und Bier. DJ René Kleinschmidt sorgt mit Musik und flot­ten Sprüchen für die mu­si­ka­li­sche Untermalung des Fackelfestes.
Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Niendorf und Hemmelsdorf sor­gen wäh­rend der Veranstaltung für die Sicherheit und ha­ben ein wach­sa­mes Auge auf die Riesenfackeln ge­rich­tet, die es in die­ser Größe noch nie am Niendorfer Strand ge­ge­ben hat.


Ein gan­zes Wochenende vol­ler ku­li­na­ri­scher, mo­di­scher, mu­si­ka­li­scher Erlebnisse bie­tet die TALB (Tourismus-Agentur Lübecker Bucht) al­len in­ter­es­sier­ten Gästen in Scharbeutz. Unter dem Motto „Herrlich Nordisch“ kön­nen Sie mit­ma­chen, aus­pro­bie­ren und vor al­lem ge­nie­ßen, vom 24. bis 26. Februar in der „Dünenmeile“ di­rekt am Meer.

“Herrlich Nordisch” an der Scharbeutzer ­Dünenmeile

Frische Brise für ein vielseitiges Event: der Seebrücken-Vorplatz in Scharbeutz lädt ein zu Fashion-, Wellness- und Lifestyle-Tagen
Frische Brise für ein viel­sei­ti­ges Event: der Seebrücken-Vorplatz in Scharbeutz lädt ein zu Fashion-, Wellness- und Lifestyle-Tagen

Unter dem Motto „Herrlich Nordisch“ prä­sen­tiert die TALB am 24., 25. und 26. Februar ein Event mit vie­len Highlights di­rekt am Meer. Auf dem Seebrücken-Vorplatz er­war­tet Sie ein gro­ßes Zelt mit viel Platz für Aussteller und Besucher, ei­nem Catwalk für die Modeschau und ei­ner Food- und Drink-Station in der Mitte, wo „Cocktail Revolution“ die Gäste mit ei­nem coo­len Mix ver­wöhnt und ita­lie­ni­sche Spezialitäten von Capolino für me­di­ter­ra­nes Flair sor­gen. Dazu gibt es ed­len Wein und noch mehr zum Schlemmen.
Spannend wird es auf dem Catwalk, wenn „Küstenfieber“ die neu­en Trends be­kann­ter Modelabels prä­sen­tiert. Sportlich und läs­sig sind die ak­tu­el­len Styles be­kann­ter Labels wie Napapijri, Tommy Hilfiger Denim, New Zealand, Soccx oder True Religion.
Das „Schuhstudio“ (im Hotel Bayside) zeigt gleich­zei­tig die pas­sen­den Sneaker oder an­de­re an­ge­sag­te Modelle für’s Frühjahr 2017.
Ganz in der Nähe wer­den Wohnaccessoires ge­zeigt, die Sie zu Frühlingsdekoration Ihrer Wohnung in­spi­rie­ren, und der Sushi-Meister zeigt sei­ne köst­li­chen Künste. Bis in den Kurpark hin­ein prä­sen­tie­ren sich in­ter­es­san­te Objekte, zu de­nen nicht zu­letzt die Harley Davidson „Bosshoss“ ge­hört - ein Must für ech­te Männer!
Für Frauen gibt es in­ter­es­san­te Einblicke in die neue Frisurenmode und ak­tu­el­le Kosmetik-Angebote. Und da ist auch Toby mit sei­nen Zweirädern so­wie Segways, mit de­nen Sie lo­cker an der Küste ent­lang flit­zen kön­nen - bei schöns­tem Meerblick und hof­fent­lich gu­tem Wetter.
Darauf hof­fen auch die Segler und Motoryacht-Fans, für die es hier ei­ni­ge aus­ge­such­te Boote zu be­wun­dern gibt. Und nicht zu­letzt die Veranstalter, denn am Sonnabend soll ei­ne tol­le Party statt­fin­den, und am Sonntag sind al­le Geschäfte für Sie ge­öff­net, aus­nahms­wei­se schon vor Beginn der Saison.
Auf je­den Fall sind die­se drei Tage an der Dünenmeile ei­ne Attraktion für al­le, die was er­le­ben wol­len.
Und wer möch­te, kann auch ei­ne Erinnerung an den Ausflug mit­neh­men: die „Urban Sketchers“ kre­ieren kunst­voll ge­zeich­ne­te Momentaufnahmen.
Also: Mitmachen, aus­pro­bie­ren, vor al­lem ge­nie­ßen - beim Lifestyle-Event „Herrlich Nordisch“ di­rekt am Meer.


Kulinarische Genüsse mit Meerblick ste­hen beim Beach Dining auf dem Programm: im küh­len Februar kön­nen sich Genießer rund um die Timmendorfer Seebrücke am Hotel Maritim mit Köstlichkeiten der ört­li­chen Gastronomie ver­wöh­nen las­sen.

Beach Dining an der Timmendorfer Seebrücke

Warm eingepackt im Strandkorb genießen die Gäste beim Beach Dining Spezialitäten der örtlichen Gastronomie bei frischer Seebrise
Warm ein­ge­packt im Strandkorb ge­nie­ßen die Gäste beim Beach Dining Spezialitäten der ört­li­chen Gastronomie bei fri­scher Seebrise

Das Winter-Event fin­det von Freitag, den 24., bis zum Sonntag, den 26. Februar statt.
Feinschmecker freu­en sich: auch in die­sem Jahr ver­las­sen die Spitzenköche von Timmendorfer Strand und Niendorf ih­re Restaurants, um die Gäste beim tra­di­tio­nel­len Timmendorfer Beach-Dining so rich­tig zu ver­wöh­nen. In ei­nem ei­gens da­zu am Strand auf­ge­bau­ten Gastrozelt bie­ten sie ku­li­na­ri­sche Köstlichkeiten und Strandmomente. Dabei kann man den Köchen auch ger­ne bei der Zubereitung über die Schulter schau­en und sich viel­leicht ein paar Tricks für zu Hause mer­ken.
Wer möch­te, kann es sich auch in ei­nem der 100 Strandkörbe, die ei­gens für die Veranstaltung auf­ge­stellt wer­den, mit Blick auf das Meer ge­müt­lich ma­chen, um ganz ent­spannt zu ge­nie­ßen. Schließlich schmeckt das Essen an der fri­schen Luft mit Meeresrauschen als Hintergrundmusik ganz be­son­ders le­cker.
Stephan Muuss vom „Hotel Atlantic“, Frank Berger vom „Ars Vivendi“, Volker Muuß und Horst Promberger vom Restaurant „Mein Strandhaus“, das „Café Wichtig“, das „Café Fitz,“ das Restaurant „Sand“ und Dennis Glauche vom Niendorfer „Suppenkasper“ sor­gen für ein viel­sei­ti­ges ku­li­na­ri­sches Angebot.
Die köst­li­chen Kompositionen aus den krea­ti­ven Ostsee-Küchen rei­chen von Wildragout mit Zwetschenrotkohl, Spagetti mit Garnelen, Ostseedorsch auf Frühlingsgemüse mit ei­ner leich­ten Honig-Senf-Dill Sauce, Niendorfer Labskaus mit Aalrauchmatjes und le­cke­ren Suppen bis hin zu Crêpes, krea­ti­ven Dessertvariationen und Kaffeespezialitäten.
Und es gibt al­les zum ap­pe­tit­li­chen Preis: Die Hauptgerichte wer­den für je­weils 12,- Euro an­ge­bo­ten.
Für mu­si­ka­li­sche Unterhaltung sor­gen am Freitagabend ab 18.30 Uhr Jessen & Melzer. Am Sonnabendnachmittag steht um 15 Uhr Antonio Piretti auf der Bühne. Für Stimmung am Abend ist ab 18 Uhr mit DJ Sebastian Fittke ge­sorgt. Für den ab­schlie­ßen­den Sonntag konn­ten die Timmendorfer Gastronomen das Duo Urban Beach ge­win­nen. Die bei­den Musiker wer­den ab 12.00 Uhr auf­tre­ten. Übrigens kann am Sonntag nicht nur ge­schlemmt, son­dern auch ge­shoppt wer­den, denn im Rahmen des Beach-Dining fin­det ein ver­kaufs­of­fe­ner Sonntag in Timmendorfer Strand statt.
Das Beach-Dining kann am Freitag ab 12.00 Uhr be­sucht wer­den, Sonnabend und Sonntag star­ten die Gastronomen ab 11.00

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here