Abschlag zum dritten Golf-Opening

0
749
Golfclubmanagerin Birgit Krause (von links), Golflehrer Daniel Schlesiger und TSNT Geschäftsführer Joachim Nitz beim Abschlag am Strand.

Am Sonn­tag, 13. März ver­wan­deln sich die Kur­pro­me­na­de und der Strand von Tim­men­dor­fer Strand bereits zum drit­ten Mal in eine Golf­an­la­ge, auf der an ins­ge­samt neun Sta­tio­nen abge­schla­gen und ein­ge­locht wer­den kann. Dabei kön­nen die Teil­neh­mer des kos­ten­lo­sen Sport­events ihr Geschick an ganz unter­schied­li­chen Sta­tio­nen aus­pro­bie­ren. Durch die Fuß­gän­ger­zo­ne wird sich zum Bei­spiel beim Lon­gest Put eine lan­ge Mini­golf­bahn schlän­geln, die es mit mög­lichst wenig Schlä­gen zu bewäl­ti­gen gilt. Beim Strand­korb-Cha­os sind hin­ge­gen „auf­ge­klapp­te“ Strand­kör­be in einem Halb­kreis auf­ge­stellt, die aus ca. 15 bis 20 Metern getrof­fen wer­den müs­sen.

Nach­dem bereits im ver­gan­ge­nen Jahr rund 600 Score­kar­ten aus­ge­ge­ben wur­den, rech­nen die aus­rich­ten­de Tim­men­dor­fer Strand Nien­dorf Tou­ris­mus GmbH und die Golf­an­la­ge See­schlöss­chen auch in die­sem Jahr wie­der mit einer gro­ßen Betei­li­gung.
Gol­fer und Nicht­gol­fer kön­ne glei­cher­ma­ßen zum Golf­schlä­ger grei­fen, um von 12 bis 17 Uhr ers­te Golf­schwün­ge zu ver­su­chen oder um als pas­sio­nier­ter Gol­fer ein­mal außer­halb des Golf­plat­zes in reiz­vol­ler Umge­bung zu Gol­fen. Für die ers­ten Schwün­ge unter­stüt­zen erfah­re­ne Gol­fer die Besu­cher mit wich­ti­gen Tipps und Tricks. Ob beim kur­zen Spiel in den run­den Brun­nen am Tim­men­dor­fer Platz oder beim lan­gen Abschlag mit Fisch­fut­ter­bäl­len auf die freie Ost­see – das Golf-Ope­ning for­dert den talen­tier­ten Mini­gol­fer sowie den Golf­pro­fi glei­cher­ma­ßen her­aus. Die Teil­neh­mer kön­nen an allen Sta­tio­nen star­ten. Dazu benö­ti­gen sie ledig­lich eine Score­kar­te, die kos­ten­los aus­ge­ben wird. Auf der Kar­te wird ver­merkt, ob man zu den Gol­fern oder Nicht­gol­fern gehört – und schon kann der sport­li­che Spaß begin­nen. Die Golf­aus­rüs­tung wird an den ein­zel­nen Sta­tio­nen zur Ver­fü­gung gestellt.
Beim Longest Drive wird vom Strand ins Meer gespielt. Je weiter man schlägt, desto mehr Punkte gibt es. Damit die Umwelt keinen Schaden nimmt, bestehen die Bälle aus gepresstem Fischfutter und lösen sich im Wasser auf.Die Score­kar­ten müs­sen im Pago­den­zelt der Golf­an­la­ge See­schlöss­chen am Tim­men­dor­fer Platz abge­ge­ben wer­den, wo um 17 Uhr die Sie­ger­eh­rung statt­fin­den wird.
Die bes­ten Spie­ler kön­nen sich auf eine Rei­he von attrak­ti­ven Prei­sen freu­en, unter ande­rem auf ein Golf­pa­ket Ost­see mit einem Polo­shirt im Gesamt­wert von 150 Euro, zwei Day­Spa-Gut­schei­ne für das Hotel See­schlöss­chen und hoch­wer­ti­ge Wei­ne.
„Wir möch­ten mit die­ser Ver­an­stal­tung die Freu­de am Gol­fen wecken und freu­en uns auf zahl­rei­che Teil­neh­mer“, erklärt TSNT Geschäfts­füh­rer Joa­chim Nitz, der selbst begeis­ter­ter Gol­fer ist.
Mit dem Golf-Ope­ning beginnt auch wie­der die Jah­res­zeit, zu der die Geschäf­te auch sonn­tags ab 12 Uhr geöff­net haben und zum Schlen­dern, Schau­en und Shop­pen ein­la­den.
Anläss­lich des Golf Events macht die Golf­an­la­ge See­schlöss­chen all den­je­ni­gen, die ihren ers­ten Wohn­sitz in Tim­men­dor­fer Strand, Nien­dorf, Schar­beutz oder Rate­kau haben, ein tol­les Ange­bot, denn sie kön­nen 2016 einen kos­ten­lo­sen Platz­rei­fe­kurs auf der Golf­an­la­ge See­schlöss­chen absol­vie­ren. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Alle ande­ren kön­nen wäh­rend des Golf-Ope­nings einen 50 Euro Gut­schein für die Platz­rei­fe bekom­men.
Mit die­ser Akti­on möch­te der Golf­club mög­lichst vie­le Nicht­gol­fer für den Sport gewin­nen. „Es sind immer noch 96 Pro­zent der deut­schen Bevöl­ke­rung, die noch kei­nen Golf­schlä­ger in der Hand hat­ten. Dabei ist die­ser Sport für alle Alters­grup­pen geeig­net“, fin­den Golf­club­ma­na­ge­rin Bir­git Krau­se und Golf­leh­rer Dani­el Schle­si­ger, die hof­fen mit ihrem Platz­rei­fe-Ange­bot mög­licht vie­le Men­schen mit dem „Golf­vi­rus“ zu infi­zie­ren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here