Ich muss Euch sagen, es weihnachtet sehr!

0
1066
Festliche Stimmung auf dem Timmendorfer Platz: der „musikalische Winterzauber“ sorgt von den Adventstagen bis Neujahr für zauberhafte Stimmung (Foto: Bernd Schmidt)

Weih­nachts­märk­te über­all! Üppig und fest­lich glit­zern die Lich­ter in Tra­ve­mün­de, Tim­men­dor­fer Strand, Schar­beutz oder Neu­stadt. Fröh­li­che Men­schen tref­fen sich an gemüt­li­chen Buden und genie­ßen bei Glüh­wein und Klön­sch­nack die Stim­mung in den Ost­see­bä­dern, in denen alles etwas anders ist als in der Stadt. So kommt der Weih­nachts­mann ganz zünf­tig per Boot zu „Fischers’s Wieh­nacht“ im Nien­dor­fer Hafen, in Neu­stadt lockt ein „Meer­chen­wald“ mit mari­ti­men Ein­drü­cken und beson­de­rem Flair. Und im Zen­trum von Tim­men­dor­fer Strand liegt Musik in der Luft beim „Musi­ka­li­schen Win­ter­zau­ber“ mit Fest­zelt, Show­büh­ne und bunt geschmück­ten Weih­nachts­bu­den.

Fest­stim­mung auf dem Lan­de: Bei Karls wird in der Zeit vor Weih­nach­ten und „zwi­schen den Jah­ren“ aus­gie­big ein­ge­kauft und genuss­voll geschlemmt - in fest­lich-schö­ner Atmo­sphä­re

Es weih­nach­tet sehr in Warns­dorf: Bei „Karls“ genie­ßen alle ein schö­nes Pro­gramm unter dem Mot­to „Weih­nach­ten auf dem Lan­de“. An dem Erleb­nis­dorf zwi­schen Nien­dorf und Tra­ve­mün­de haben Kin­der wie Erwach­se­ne ihre Freu­de: Für die Kids gibt es vie­le schö­ne Gele­gen­hei­ten zum Bas­teln und Spie­len, und die Eltern kön­nen sich in Ruhe in dem viel­sei­ti­gen Bau­ern­markt umse­hen, der ganz beson­de­re Geschen­ke bie­tet: in den haus­ei­ge­nen Manu­fak­tu­ren kön­nen Sie zuse­hen, wie köst­li­che Erd­beer­mar­me­la­de mit Win­ter­ge­wür­zen, selbst gemach­te Bon­bons, knusp­ri­ges Brot oder eine ganz beson­de­re Sei­fe ent­ste­hen. Bis zum 23. Dezem­ber kön­nen Sie auch ganz spon­tan in der Hof­bä­cke­rei selbst zu Nudel­holz und Aus­stech­form grei­fen und sich als Plätz­chen­bä­cker ver­su­chen - immer von 15.30 bis 16.30 Uhr. Geöff­net ist täg­lich von 9.00 bis 18.00 Uhr.

Tra­di­ti­ons­seg­ler, fest­lich beleuch­tet; lodern­de Feu­er­kör­be und vie­le klei­ne Stän­de regio­na­ler Anbie­ter: Fischer’s Wieh­nacht im Nien­dor­fer Hafen

Gemüt­lich wie damals ist es bei „Fischer’s Wieh­nacht im Nien­dor­fer Hafen. Düm­peln­de Fisch­kut­ter, lodern­de Feu­er­kör­be, Stock­brot und damp­fen­der Glüh­wein, ein stol­zer Tan­nen­baum und vie­le klei­ne Stän­de mit Selbst­ge­mach­tem begeis­tern die Gäs­te, die das „Uri­ge“ lie­ben. In die­sem Jahr haben erst­mals wie­der die Nien­dor­fer Ver­ei­ne und Ver­bän­de das Heft in die Hand genom­men und orga­ni­sie­ren ihren Weih­nachts­markt selbst - mit lecke­rem Essen von der ört­li­chen Gas­tro­no­mie und Kaf­fee und Waf­feln von der Kir­chen­ge­mein­de. Ein High­light sind die Tra­di­ti­ons­seg­ler im fest­li­chen Licht, und am Sonn­tag kommt der Weih­nachts­mann (2. bis 4. Dezem­ber, Nien­dor­fer Hafen).

Glüh­wein, Klön­sch­nack, Weih­nachts­lie­der: der Weih­nachts­markt ist Treff­punkt für alle

Alle Jah­re wie­der fin­det im Zen­trum von Tim­men­dor­fer Strand der musi­ka­li­sche Win­ter­zau­ber statt. Die­ses Fest mit Tra­di­ti­on erfreut sich noch immer wach­sen­der Beliebt­heit und lockt vom 16. Dezem­ber bis 8. Janu­ar etli­che Besu­cher an. Täg­lich ab 12.00 Uhr kann man rund um die bun­ten Buden Glüh­wein und lcke­re Snacks genie­ßen; auf der Show­büh­ne im Fest­zelt unter­hal­ten tra­di­tio­nel­le Weih­nachts­lie­der und neue Hits die Besu­cher. Live dabei sind ua. die Tim­men­dor­fer Skiff­le-Group, DJ Ötzi Dou­ble, René Klein­schmidt, André Par­ker, die Band Six­ty-5, Mona, Tom Mil­ler ali­as Elvis, Luis & Chris und Urban Beach. High­light wird in die­sem Jahr das klei­ne Weih­nachts­ki­no im Fest­zelt sein: am 19. und 20. Dezem­ber wer­den typi­sche Weih­nachts­fil­me wie „Die Feu­er­zan­gen­bow­le“ oder „Kevin allein zu Haus“ auf LED-Lein­wand gezeigt. Am Sonn­tag, den 18. Dezem­ber, tre­ten der Shan­ty-Chor Blau­wei­ße Jungs, Vivi­pa­rie mit Jan Barusch­ke, Andre­as Wall­bruch und Nivo­le Müh­le auf. Und wie immer wird Pas­tor Vogel um 18.00 Uhr eine weih­nacht­li­che Anspra­che hal­ten.

Fest­li­che Stim­mung und ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm: Der Advents­markt am Büger­haus wird von Ver­ei­nen und Ver­bän­den unter­stützt

Rund um’s Schar­beut­zer Bür­ger­haus fin­det auch in die­sem Jahr wie­der der Advents­markt statt. Zum 14. Mal begeis­tert ein bun­tes Weih­nachts­pro­gramm die Besu­cher, an dem vie­le orts­an­säs­si­ge Ver­ei­ne und Ver­bän­de mit­ge­wirkt haben. Auf dem ver­lo­ckend duf­ten­den Nva­jas-Platz wer­den aus klei­nen Buden Waf­feln, Kuchen, Crê­pes, Grill­würst­chen, Bur­gun­der­bra­ten und Glüh­wein ser­viert. Für die musi­ka­li­sche Unter­ma­lung sor­gen u.a. der Schar­beut­zer Gos­pel­chor Hea­ven One Ele­ven, der den Weih­nachts­markt um 13.00 Uhr eröff­net, und die Jugend­band „Bal­ti­gos“. Und um 16.15 Uhr ver­teilt Mas­kott­chen Gum­da klei­ne Geschen­ke an die Kin­der (11. Dezem­ber, 13.00 bis 18.00 Uhr).

Dorf­vor­ste­her Dierk Dür­brook sowie die Dorf­vor­stands­mit­glie­der Lutz Gehr­ke, Bibi Oest, Geppo Schön­heit und Gun­nar Fed­der wer­ben für die Nach­bar­schafts­ak­ti­on „Ich öff­ne ein Tür­chen“. Foto: Kat­rin Gehr­ke

Ein Weih­nachts-Spe­cial beson­de­rer Art ist die Akti­on „Wir öff­nen ein Tür­chen“: in Kling­berg am Gro­ßen Pönit­zer See (bei Schar­beutz) laden Nach­barn ein zum gesel­li­gen Advents-Klön­sch­nack bei Kaf­fee, Kuchen und Glüh­wein. Zu den Gast­ge­bern gehö­ren auch Son­ja Bundt und ihr Team, die am Sonn­tag, den 11. Dezem­ber, in das Café Kling­berg in der See­stra­ße 95 (beim Frei­bad) ein­la­den. Am fol­gen­den Sonn­abend, den 17. Dezem­ber, laden San­dra und Tors­ten Kum­mer in den Fah­rens­kamps­weg 5a ein; Lutz und Kat­rin Gerhke wer­den die Kling­berger am Sonn­tag, 18. Dezem­ber, in der Barg­kop­pel 39 mit Glüh­wein im Car­port ver­sor­gen. Und am Frei­tag, den 23. Dezem­ber, öff­net der Sach­sen­hof in der Gärt­ner­stra­ße 29 sein Tür­chen für gesel­li­ge Gäs­te.

Eine Fül­le hand­ge­ar­bei­te­ter Uni­ka­te zeigt der „Handgemacht“-Markt im Kreuz­fahrt­ter­mi­nal

In Tra­ve­mün­de fin­den Sie ein gro­ßes Ange­bot an indi­vi­du­el­len Weih­nachts­ge­schen­ken beim „Handgemacht“-Markt im Kreuz­fahrt­ter­mi­nal. An allen vier Advents­wo­chen­en­den sind die Aus­stel­ler für Sie da und bie­ten eine Fül­le an krea­ti­ven Wer­ken von außer­ge­wöhn­li­cher Mode aus Stoff und Filz, Walk und Wol­le über schö­ne, beson­de­re Schmuck­stü­cke aus Sil­ber und Edel­stein und aus eige­ner Werk­statt bis zu Gür­teln, Tüchern, Schals, Müt­zen, Hüten, Wohl­fühl­kis­sen, Besen, Bürs­ten und Brief­pa­pier. Dabei las­sen sich eini­ge der Künst­ler gern über die Schul­ter schau­en. Geöff­net ist Frei­tag bis Sonn­tag, jeweils von 10.00 bis 19.00 Uhr. Der Ein­tritt ist frei.

Im Neu­städ­ter „Meer­chen­wald“
begeg­nen Ihnen Mär­chen­fi­gu­ren am Meer

Klein und fein prä­sen­tiert sich der Meer­chen­wald in Neu­stadt als gemüt­li­ches Spek­ta­kel mit klei­nen Hüt­ten und Mär­chen­sze­nen mit einem „Meer“-Bezug. Direkt vor dem Neu­städ­ter Rat­haus tref­fen sich die Besu­cher rund um die fest­li­che Weih­nachts­py­ra­mi­de im MIit­tel­punkt, umkränzt von stim­mungs­vol­len Tan­nen­bäu­men und Feu­er­kör­ben unter dem gro­ßen Herrn­hu­ther Stern, der die Sze­ne­rie auf dem Markt­platz in stim­mungs­vol­les Licht taucht. Hier gibt es Ange­bo­te für Gro­ße und Klei­ne: Eine Mär­chen­stun­de für Kin­der, und für die Erwach­se­nen jeden Don­ners­tag eine After-Work-Par­ty. Der Weih­nachts­mann kommt immer zwi­schen 16.00 und 17.00 Uhr und ist von 17.00 bis 18.00 Uhr im Leb­ku­chen­haus. In der Mär­chen­hüt­te liest die Neu­städ­te­rin Rena­te Axnick bekann­te und unbe­kann­te Mär­chen vor (immer mon­tags bis frei­tags 15.00 bis 17.00 Uhr). Sams­tags ab 15.00 Uhr haben Besu­cher die Mög­lich­keit, ihren Tan­nen­baum zu kau­fen, und wer etwas Gutes tun und gleich­zei­tig viel­leicht auch gewin­nen will, der nimmt an der Tan­nen­baum-Glücks­rad-Akti­on teil, bei der zwi­schen 15.00 und 17.00 Uhr mit Hil­fe der Kides aus den Kin­der­gär­ten und Kin­der­ta­ges­stät­ten 10 Tan­nen­bäu­me „erdreht“ wer­den. Der Erlös kommt den Ein­rich­tun­gen zugu­te. Geöff­net ist der Meer­chen­wald bis zum 23.12. mon­tags, mitt­wochs, frei­tags, sams­tags von 11.00 bis 20.00 Uhr, sonn­tags von 11.00 bis 17.00 Uhr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here