R.SH-Challenge in Timmendorfer Strand: Wette gewonnen!

0
993
Après Ski-Party an der Trinkkurhalle: Riesenstimmung bei der R.SH-Challenge (Foto: Katrin Gehrke)

Die Span­nung bro­del­te schon seit Tagen: Tim­men­dor­fer Strand war­te­te dar­auf, die Her­aus­for­de­rung der R.SH-Challange anzu­neh­men. Wie wür­de die Auf­ga­be aus­se­hen, die Tim­men­dor­fer am Frei­tag, den 25. Sep­tem­ber, zu bewäl­ti­gen hat? Wer recht­zei­tig sein Radio ein­ge­schal­tet hat­te, der wuss­te auch schon früh Bescheid: Bin­nen fünf Stun­den, genau bis 12.00 Uhr mit­tags, muss­ten sich die Nord­lich­ter in Ski­ha­sen ver­wan­deln und an der Musik­mu­schel vor der Trink­kur­hal­le eine zünf­ti­ge Après Ski-Par­ty fei­ern.

"Ja, ist denn heut schon Weihnachten?" - Timmendorfer Strand machte es möglich. (Foto: Katrin Gehrke)Und es hat geklappt! Alle mach­ten mit bei der gro­ßen Gau­di. Tim­men­dor­fer Strand wäre nicht Tim­men­dor­fer Strand, wenn man nicht alle Hebel in Bewe­gung gesetzt hät­te! Schnell sam­mel­ten sich Snow­boards, Ski und Schlit­ten als Kulis­se vor der Musik­mu­schel im Strand­park, in der der pri­va­te Radio­sen­der R.SH sei­ne Büh­ne auf­ge­baut hat­te. Zünf­tig sah’s aus in der Run­de! Das Bug­en­ha­gen­werk hat­te schmu­cke Holz­hüt­ten auf­ge­baut und win­ter­lich deko­riert; mit Kunst­schnee besprüh­te Tan­nen säum­ten den Weg, sil­ber­ne Ren­tie­re (von Beh­ling Ein­rich­tun­gen) und zwei Plüsch­bä­ren fan­den ihren Weg zur Par­ty. Auf der Büh­ne sorg­ten „Die Junx“ in Leder­ho­sen und karier­ten Hem­den für Musik und Stim­mung. Spä­tes­tens als einer der Sän­ger auf dem Tisch tanz­te gab’s dann kein Hal­ten mehr. R.SH-Moderator Vol­ker Mitt­mann staun­te nicht schlecht, wie viel Gäs­te in Schnee­an­zü­gen, mit Kuh­glo­cken und sogar mit Renn­hel­men und Ski­bril­le gekom­men waren. Dabei mach­ten selbst die Jüngs­ten mit: die Kin­der vom „Quie­sel­haus“ hat­te sich als nied­li­che Schnee­ha­sen ver­klei­det. Den Vogel schoss die Feu­er­wehr ab, als sie es von ihrer Dreh­lei­ter aus sogar schnei­en ließ. Natür­lich konn­ten die Blau­rö­cke nicht wirk­lich für Schnee sor­gen, aber der fei­ne wei­ße Lösch­schaum sorg­te für abso­lu­te Gau­di.

___Skibrille, Skimütze, Skistimmung... alle kamen zur R.SH-ChallengeEine Welle Der Spontaneität brachte die Timmendorfer zusammen. (Foto: K.G.)

___Und hier gibt es sogar "Schnee" von der Freiwilligen FeuerwehrVolker Mittmann (R.SH, links) übergab Tourismus-Chef Joachim Nitz (Mitte) und Bürgermeisterin Hatice Kara einen Scheck für den guten Zweck: 2.500 Euro für den "Herzsicheren Strand" (Foto: K.G.)

Bei so viel Après Ski-Spaß blieb Mode­ra­tor Vol­ker Mitt­mann nichts ande­res übrig, als um punkt 12.00 Uhr die ersehn­te Bot­schaft zu ver­kün­den: „Tim­men­dor­fer Strand hat die Wet­te gewon­nen!“ - mit Jaga­tee, den Frank Ber­ger ser­vier­te, den pas­sen­den Pis­ten-Hits von der OGT Big-Band und DJ René wur­de dann wei­ter gefei­ert Als Wett­ein­satz spen­det der pri­va­te Radio­sen­der 2.500 Euro für die Akti­on „Herz­si­che­rer Strand“: von dem Geld wer­den wei­te­re Defi­bril­la­to­ren gekauft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here