Familientreffen auf vier Pfoten

0
1454
Ein Anblick, den man selten sieht: Die Halter von 24 Rhodesian Ridgebacks trafn sich mit ihren Hunden am Timmendorfer Strand.

Fami­li­en­tref­fen in Tim­men­dor­fer Strand sind an sich nichts Unge­wöhn­li­ches, doch wenn es sich dabei um eine Groß­fa­mi­lie von Rho­de­si­an Rid­ge­backs han­delt, dann schon. In Tim­men­dor­fer Strand tra­fen sich 24 Züch­ter und Besit­zer aus ganz Deutsch­land und eine gan­ze Hor­de die­ser Hun­de­ras­se, um sich sport­lich zu mes­sen und Kräf­te zu zei­gen.

Natür­lich hat­ten nicht die stol­zen Hun­de­el­tern die­ser edlen afri­ka­ni­schen Ras­se selbst, son­dern deren Züch­ter Simo­ne und Frank Korf aus Ein­beck in Nie­der­sach­sen ein­ge­la­den. Ihre sechs Jah­re alte Hün­din Ena­ya hat bis­her 33 Wel­pen zur Welt gebracht, und die sind mitt­ler­wei­le in ganz Deutsch­land und eini­ge von ihnen sogar in Däne­mark zu Hau­se. Zum Fami­li­en­tref­fen der Vier­bei­ner sind 24 Hal­ter mit ihren Rid­ge­backs ange­reist. Dar­un­ter natür­lich auch Hei­ke und Holm Jäger, deren acht­ein­halb Jah­re alter Rüde Chi­wam­bo der stol­ze Papa der Hun­de­schar ist. Dem­nächst wird er erneut Vater, denn Hün­din Ena­ya erwar­tet in Kür­ze wie­der Wel­pen.

Simone und Frank Korf mit ihren Hündinnen Enaya (links) und LaylaEine Fami­lie ist extra aus Starn­berg gekom­men, um beim Tref­fen dabei zu sein“, freut sich Simo­ne Korf. Zur lieb­ge­wor­de­nen Tra­di­ti­on der Rid­ge­back-Tref­fen gehört ein Hun­de­ren­nen am Strand. Über eine Distanz von 80 Metern flo­gen die Rid­ge­backs in rasan­ter Geschwin­dig­keit über den Strand neben der See­schlöss­chen See­brü­cke. Wer auf­ge­reg­tes Hun­de­ge­bell erwar­tet hat­te, muss­te sich aller­dings eines Bes­se­ren beleh­ren las­sen, denn die Rho­de­si­an Rid­ge­backs ver­fü­gen über ein aus­ge­gli­che­nes Wesen. „Die Hun­de sind in den manch­mal hek­ti­schen und schnell­le­bi­gen Zei­ten ein ruhen­der Gegen­pol und in Sachen Wer­te, Loya­li­tät, Treue und Ehr­lich­keit eine rie­si­ge Berei­che­rung als tol­le Fami­li­en­mit­glie­der“, schwärmt Hei­ke Jäger. Beim Hun­de­ren­nen wer­den zwar die Zei­ten gestoppt, im Vor­der­grund steht aber der Spaß für Hund und Herr­chen. Unter den wach­sa­men Augen von Ena­ya spur­te­ten ihre Kin­der zur Freu­de zahl­rei­cher Zuschau­er um die Wet­te. Um ihre Wel­pen nicht zu gefähr­den, darf Mama Ena­ya erst beim nächs­ten Fami­li­en­tref­fen in Tim­men­dor­fer Strand wie­der am Ren­nen teil­neh­men.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here