Galerie-Eröffnung in Haffkrug: Michael Weigels Gespür für Meer

2
1005
Fröhliche Gastgeber vor dem Meer-Triptychon in der neuen Galerie am Meer: Birgit Brandt und Michael Weigel

Das Meer ist nah: Gigan­tisch die Wel­len, der Him­mel mit wei­ßen Wet­ter­wol­ken. „Power of Silence“, „Clouds Power“ oder „Flood“ hei­ßen die Wer­ke, die hier zum Teil in Mega-Maßen von 170 x 170 cm den Betrach­ter beein­dru­cken. Von drau­ßen hört man Mee­res­rau­schen. Denn tat­säch­lich liegt die Gale­rie des erfolg­rei­chen Meer-Por­trä­tis­ten Micha­el Wei­gel nur ein paar Schrit­te ent­fernt von der Ost­see. Am Sams­tag, den 18. Mai, wur­den die Räu­me im Neu­bau gegen­über der Haff­kru­ger See­brü­cke ein­ge­weiht.

Der Neu­bau ist ein Kunst-Stück für sich: raue Stei­ne erin­nern an schrof­fe Fel­sen, die uri­ge Holz­ter­ras­se an einen Boots­steg… per­fek­te Archi­tek­tur für einen Ort der beson­de­ren Küns­te. Das fand auch Micha­el Wei­gel, als er das Haus zum ers­ten Mal sah: „Ich hab mich gleich ent­schie­den, hier ein­zu­zie­hen, und ich hab es nicht bereut. Das ist ein guter Ort zum Prä­sen­tie­ren und zum Arbei­ten.“ Und es ist auch ein guter Ort, um Gäs­te zu emp­fan­gen - das zeig­te sich bei der Pre­mie­re am Pfingst­sams­tag. Vie­le Kunst­freun­de und viel Orts­pro­mi­nenz - dar­un­ter der stell­ver­tre­ten­de Bür­ger­meis­ter von Schar­beutz, Chris­ti­an Dwarß - waren gekom­men, um Micha­el Wei­gel zu sei­nem „muti­gen Ent­schluss“, fri­sche Kunst nach Haff­krug zu brin­gen, zu gra­tu­lie­ren. Gemein­sam mit sei­ner Lebens­ge­fähr­tin Bir­git Brandt hat­te der Künst­ler einen fröh­li­chen Emp­fang mit Musik vor­be­rei­tet: Ant­je Lorenz beglei­te­te die Begrü­ßungs-Zere­mo­nie mit Live-Musik vom Accor­de­on, zum Auf­takt natür­lich mit dem Song „La Mer“.

Auffallende Architektur, kunstvolles Innenleben: Die Galerie gegenüber der Haffkruger Seebrücke ist ein Stück Innovation für sich____Zahlreiche Besucher, darunter viel Ortsprominenz, gratulierten Michael Weigel zur Galerie-Eröffnung

La Mer“ war schon immer sein Sujet: in sei­ner Male­rei erfasst der 1973 in Hes­sen gebo­re­ne Künst­ler die beson­de­re Atmo­sphä­re, kom­po­niert die typi­schen Farb­tö­ne so sinn­lich und ein­drucks­voll, dass sei­ne Bil­der immer mehr Kunst­freun­de fas­zi­nie­ren. In über 50 Aus­stel­lun­gen hat er sei­ne Wer­ke gezeigt, unter ande­rem in St. Peters­burg, Hel­sin­ki, Kopen­ha­gen, Dubai. Bekannt wur­den vor allem sei­ne Groß­for­ma­te: Der Kunst­wis­sen­schaft­ler Prof. Dr. von Crie­ger bezeich­ne­te sie als „Iko­nen des Mee­res“. Für den Künst­ler selbst sind sie vor allem fas­zi­nie­ren­de Natur. Dass die Lübe­cker Bucht sein Lieb­lings­mo­tiv gewor­den ist, gereicht den Haff­kru­gern zur Ehre: schließ­lich hat der Künst­ler ganz neben­bei mit einer Arbeit über die „Ästhe­tik der Natur“ 2005 zum Dr. phil. pro­mo­viert.

Das typische Meer-Bild wurde am Premierentag für einen guten Zweck versteigert_____Antje Lorenz spielte auf den Akkoredeon "La Mer" und andere Chansons_____Großformatig, stimmungsvoll, beeindruckend: Galeriegäste bewundern die Werke Michael Weigels

Kunst­freun­de und Mee­res-Fans haben jetzt täg­lich die Gele­gen­heit, sich die fas­zi­nie­ren­den Wer­ke Micha­el Wei­gels in dem kunst­vol­len „Fel­sen“ an der Haff­kru­ger See­brü­cke anzu­se­hen und sie - natür­lich - auch zu kau­fen. Neben den Groß­for­ma­ten gibt es übri­gens auch preis­güns­ti­ge Klein­for­ma­te, aus­drucks­vol­le Stim­mungs­bil­der für Ihr Domi­zil am Meer.

2 KOMMENTARE

  1. Die bil­der sind klas­se, ich habe sie letz­ten som­mer in haft­krug , in der gal­le­rie
    Sehn duer­fen, gege­nue­ber vom meer. Echt schoe­ne bil­der!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here