Mehr als 1.300 Teilnehmer beim 13. Sparkassen-Ostseelauf

0
316
Joachim Nitz (vorne, von links), Udo Brechtel und Sabine Bremeyer, sowie die Sponsoren Volker Schinkewitz (hinten links) und Fred Bobsin von der Sparkasse sind gut auf die Laufveranstaltung vorbereitet. Auch in diesem Jahr können sich die schnellsten Läufer wieder über einen der begehrten Seepferdchen Pokale freuen. (© Katrin Gehrke)
Joachim Nitz (vorne, von links), Udo Brechtel und Sabine Bremeyer, sowie die Sponsoren Volker Schinkewitz (hinten links) und Fred Bobsin von der Sparkasse sind gut auf die Laufveranstaltung vorbereitet. Auch in diesem Jahr können sich die schnellsten Läufer wieder über einen der begehrten Seepferdchen Pokale freuen. (© Katrin Gehrke)

Am Sonntag, den 2. April, fällt um 9.00 Uhr der Startschuss für den 13. Sparkassen-Ostseelauf in Timmendorfer Strand, denn dann geht mit dem 10-Kilometerlauf das Teilnehmerstärkste Lauf an den Start. Start und Ziel al­ler Läufe be­fin­den sich auf dem Seebrückenvorplatz der Maritim Seebrücke.

Dabei herrscht am Starttag selbst be­reits ab den frü­hen Morgenstunden em­si­ge Betriebsamkeit, denn die Startunterlagen wer­den am Veranstaltungstag be­reits ab 7.30 Uhr im Wettkampfbüro in der Trinkkurhalle von Timmendorfer Strand aus­ge­ge­ben. 1.329 Teilnehmer ha­ben sich bis­her an­ge­mel­det. Doch es wer­den ver­mut­lich noch mehr. “Etwa 1.400 bis 1.600,” ver­mu­ten Sabine Bremeyer, Jens-Knut Ahlgrimm und Udo Brechtel, die sich auch in die­sem Jahr wie­der als Orga-Team des NTSV-Strand 08 um die Durchführung der Veranstaltung küm­mern. Nachmeldungen sind nur noch am Sonnabend vor dem Lauf in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr im Wettkampfbüro in der Trinkkurhalle mög­lich, da­nach sind die Meldelisten end­gül­tig ge­schlos­sen. Nach dem 10-Kilometer Lauf wird um 10.40 Uhr der 5 km-Lauf als Fitnesslauf für Einsteiger ge­star­tet. Nur zehn Minuten spä­ter näm­lich um 10.50 Uhr star­ten die et­wa 400 über 16 Jahre al­ten Läufer auf die 21,1 km lan­ge Halbmarathon-Strecke. Um 12.50 Uhr be­ge­ben sich die Nordic-Walker auf die 5 km-Distanz. Mädchen und Jungen im Alter zwi­schen acht und 13 Jahren star­ten um 14 Uhr beim „in­no­gy-Seepferdchenlauf“ über ei­ne Seemeile (1.852 m). Auch in die­sem Jahr wird es wie­der für die Laufwettbewerbe über 10 km und die Halbmarathondistanz ei­ne Mannschaftswertung ge­ben. Die Laufstrecken füh­ren über die Strandpromenade mit Wendepunkten in Scharbeutz und Niendorf.

Neben dem Hauptsponsor, der Sparkasse Holstein un­ter­stützt auch der Energieversorger „in­no­gy” das Laufevent. „Die Sportförderung nimmt für uns ei­nen ho­hen Stellenwert ein, denn Sport be­geis­tert, ver­bes­sert die Gesundheit und er­füllt wich­ti­ge so­zia­le Funktionen. Die tol­le Organisation und die ein­ma­li­ge Laufstrecke des Sparkassen-Ostseelaufs ver­spre­chen wie­der ein ganz be­son­de­res Sportevent und mo­ti­vie­ren je­den ein­zel­nen Teilnehmer, sein Bestes zu ge­ben”, er­klärt Fred Bobsin, Leiter der Filiale Timmendorfer Strand.

Der Dank des NTSV Strand 08 geht au­ßer­dem an die Timmendorfer Strand-Niendorf-Tourismus GmbH (TSNT), Famila, ZVO-Energie, Wittenseer Quelle, Fahrrad-Hesse, Hotel Parkfrieden, Citti-Park, Intersport-Profimarkt, Karl“s Erlebnisdorf, Hotel „ba­re­foot“, Juwelier Lindner, Strandpassage, Brüggen KG, Golfresidenz, Hotel Atlantic, Frisurenland Inselmann und Hotel „Sand“ so­wie zahl­rei­che wei­te­re ört­li­che Betriebe.

Traditionell wird der Lauf von Hans-Erich Jungnickel im Bereich der Seebrücke mo­de­riert.

„Ich be­dan­ke mich schon jetzt bei al­len Sponsoren und den über 100 eh­ren­amt­li­chen Helfern, bei den Freiwilligen Feuerwehren, der Polizei, den Ordnungsämtern der Gemeinden Timmendorfer Strand und Scharbeutz, der TSNT GmbH und dem Bauhof der Gemeinde Timmendorfer Strand so­wie dem Malteser Hilfsdienst für die Unterstützung beim Sparkassen-Ostseelauf“, er­klärt Andreas Block, der Vorsitzende des NTSV Strand 08, der wäh­rend der Veranstaltung te­le­fo­nisch un­ter der Rufnummer 0162/2166710 zu er­rei­chen ist.

Hier muss mit Beeinträchtigungen ge­rech­net wer­den:

Aus Gründen der Sicherheit kommt es zu kurz­fris­ti­gen Vollsperrungen so­wohl auf dem Fußweg als auch dem Radweg zwi­schen Ostsee-Therme und dem Wendepunkt Scharbeutz. Dies trifft be­son­ders auf den dor­ti­gen Baustellenbereich zu.

In Niendorf wer­den die Straßen “An der Acht” und “Rodenbergstraße” am Veranstaltungstag von 9.30 bis et­wa 13 Uhr ge­sperrt. Der NTSV Strand 08 bit­tet al­le Anwohner und Gäste um Verständnis und for­dert da­zu auf, den Anweisungen der Ordnungskräfte von Polizei, Feuerwehr und dem mit ro­ten Jacken und gel­ben Warnwesten ge­klei­de­ten „Strand 08-Orga-Team“ un­be­dingt Folge zu leis­ten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here