Weltklasse-Beachvolleyball in Timmendorfer Strand

0
1040
Ahmann-Hager-Arena an der Timmendorfer Seebrücke (Foto: Joern Pollex/HOCH ZWEI)

Schrei vor Glück“, jubel­te das Ham­bur­ger Abend­blatt; „ein Hoch auf uns“, stimm­ten die Fans ein. Lau­ra Lud­wig und Kira Wal­ken­horst, die „Gol­den Girls“ vom Tim­men­dor­fer Strand, haben bei den Olym­pi­schen Spie­len in Bra­si­li­en Gold geholt. Jetzt wer­den sie bei uns erwar­tet - vom 8. bis 11. Sep­tem­ber bei den Deut­schen Beach-Vol­ley­ball-Meis­ter­schaf­ten.

Sie sind der Höhe­punkt der Sai­son und die Gele­gen­heit, die Tops-Teams in Deutsch­land mit Kräf­te­mes­sen anzu­feu­ern: die Deut­schen smart Beach-Vol­ley­ball Meis­ter­schaf­ten in Tim­men­dor­fer Strand. In die­sem Jahr fin­den sie vom 8. bis 11. Sep­tem­ber wie gewohnt in der Ahmann-Hager-Are­na an der See­brü­cke statt. Und: Ach­tung! In die­sem Jahr dürf­te es mal wie­der rap­pel­voll wer­den.

Dafür garan­tier­ten vor allem Lau­ra Lud­wig und Kira Wal­ken­horst. Das Beach-Vol­ley­ball-Duo aus Ham­burg gewann das End­spiel der Olym­pi­schen Spie­le 2016 in Rio mit 2:0 (21:18, 21:14) gegen Agatha/Barbara aus Bra­si­li­en und damit die ers­te Medail­le für ein euro­päi­sches Frau­en­team über­haupt. Dass hin­ter die­sem Erfolg jah­re­lan­ge har­te Arbeit und viel Schweiß steckt, wis­sen vor allem die Ham­bur­ger Fans. Nach der Deut­schen Meis­ter­schaft von 2015 in Tim­men­dor­fer Strand sah es bei der Welt­meis­ter­schaft weni­ger rosig aus: nach dem ver­lo­re­nen Spiel gegen die Rus­sin­nen Eka­te­ri­na Bir­lo­va und Evge­nia Okolo­va steck­ten sie bereits in der Erst­run­de eine Nie­der­la­ge ein - eine Ent­täu­schung, die sie zeit­wei­se sprach­los mach­te.
Jetzt sind sie wie­der dabei, wenn die Fan-Mas­sen rund um die Ahmann-Hager-Are­na in Wal­lun­gen gera­ten, wenn La-Ola-Wel­len die Auf­trit­te der Spie­ler umrah­men, sie anfeu­ern zu Höchst­leis­tun­gen am Tim­men­dor­fer Strand. Die Stim­mung ist seit jeher ein­zig­ar­tig. Das „Niz­za des Nor­dens“ bie­tet eben alles: viel Meer, Kul­tur, Life­style, Klas­se-Hotels, Edel­shop­ping - und Beach­vol­ley­ball der Spit­zen­klas­se. Bereits zum 24. Mal wer­den die Deut­schen smart Beach Vol­ley­ball-Meis­ter­schaf­ten hier aus­ge­tra­gen, und wie­der spie­len die jeweils 16 bes­ten Damen- und Her­ren­teams um den deut­schen Meis­ter­ti­tel. Nur hier gibt es 6.000 Sitz­plät­ze, nur hier haben die Welt­meis­ter einen eige­nen Park­platz direkt im Kur­park, nur hier gibt es die „Ball of Fame“ mit den Olym­pia­sie­gern, nur hier ist die Stim­mung noch bes­ser als an der Copa­ca­ba­na.
Mit Katha­ri­na Culav/Sandra Seyfferth (Ham­bur­ger SV/Dresdner SSV), Kim Behrens/Nadja Glenz­ke (USC Münster/VCO Ber­lin), Anna Behlen/Anika Krebs (SC Strande/MTV Hil­des­heim) und Lisa Arnholdt/Anni Schu­ma­cher (DJK Schwä­bisch Gmünd/Dresdner SSV) schaff­ten auch vier neu for­mier­te Teams nach einer erfolg­rei­chen ers­ten Sai­son die Qua­li­fi­ka­ti­on zu den Titel­kämp­fen an der Ost­see. Span­nend bis zum letz­ten Tur­nier mach­ten es Ste­fa­nie Hüt­ter­mann und Lena Ottens (STV Hünxe/BSV Ost­be­vern). Dank des guten fünf­ten Plat­zes beim smart super cup in Küh­lungs­born ließ das Duo die Kon­kur­ren­tin­nen hin­ter sich und sicher­te sich die ers­te gemein­sa­me Teil­nah­me an den Deut­schen smart Beach-Vol­ley­ball Meis­ter­schaf­ten.
Auch bei den Män­nern sind in Tim­men­dor­fer Strand alle Natio­nal­spie­ler ver­tre­ten. Wäh­rend sich Mar­kus Böckermann/Lars Flüg­gem (Der Club an der Als­ter) nach der Teil­nah­me an den Olym­pi­schen Spie­len in Rio de Janei­ro auf die natio­na­len Titel­kämp­fe vor­be­rei­ten, spie­len Jona­than Erd­mann und Kay Maty­sik (VCO Ber­lin) beim natio­na­len Sai­son­fi­na­le mit ande­ren Part­nern. Erd­mann wird an der See­brü­cke mit Tho­mas Kacz­ma­rek (BR Vol­leys) auf­schla­gen, wäh­rend Maty­sik mit Alex­an­der Wal­ken­horst (Schwarz-Weiß Essen) um die Podi­ums­plät­ze spie­len wird.

Cle­mens Wick­ler (TV Bad Tölz) wird sei­nen Titel aus dem Vor­jahr ver­let­zungs­be­dingt nicht ver­tei­di­gen kön­nen. Daher wird sein Part­ner Armin Dol­lin­ger (VFR Gar­ching) die Titel­ver­tei­di­gung mit Yan­nick Harms (TC Hameln) in Angriff neh­men und zum fünf­ten Mal in die­ser Sai­son mit dem Hamel­ner im Sand ste­hen. Qua­si mit einem Heim­spiel endet die Sai­son in Tim­men­dor­fer Strand für das Zwil­lings-Duo Ben­net und David Ponie­waz, das für die KMTV Eagles Kiel an den Start geht, sowie für Lorenz Schümann/Julius Tho­le (FT Adler Kiel/Eimsbütteler TV). Eine deut­lich län­ge­re Anfahrt neh­men die bei­den baye­ri­schen Teams des Teil­neh­mer­felds sehr ger­ne in Kauf. Sowohl Yan­nic Beck/Tim Noack (TSV Gra­fing) als auch Bene­dikt Doranth/Julius Höfer (GCDW Herr­sching) freu­en sich über die jeweils ers­te gemein­sa­me Teil­nah­me an den Deut­schen smart Beach-Vol­ley­ball Meis­ter­schaf­ten.
Neben vie­len sport­li­chen Höhe­punk­ten ist die legen­dä­re N-Joy-Par­ty bei frei­em Ein­tritt mit­ten auf den Cen­ter Court mit abschlie­ßen­dem Feu­er­werk ein High­light für die Fans. Eröff­net wer­den die Titel­kämp­fe bereits am Don­ners­tag­abend, den 8. Sep­tem­ber, mit dem Ein­lauf aller teil­neh­men­den Teams. Wei­te­re Infos unter: www.smart-beach-tour.tv/home/

Don­ners­tag, 8. Sep­tem­ber
17.00 - 19.00 Uhr: Haupt­feld­spie­le der Damen
ab 20.00 Uhr Eröff­nungs­fei­er der Deut­schen smart Beach-Vol­ley­ball Meis­ter­schaf­ten 2016

Frei­tag, 9. Sep­tem­ber
9.00 - 19.00 Uhr: Haupt­feld­spie­le der Frau­en und Män­ner
ab 20.00 Uhr Chill­out am See­brü­cken­vor­platz

Sams­tag, 10. Sep­tem­ber
ab 9.00 Uhr: Haupt­feld­spie­le der Frau­en und Män­ner
ab 12.10 Uhr: Halb­fi­nal­spie­le der Frau­en (live auf Sky Sport HD)
ca. 15.45 Uhr: Fina­le der Frau­en (live auf Sky Sport HD), anschlie­ßend Sie­ger­eh­rung
ab 19.00 Uhr: Haupt­feld­spie­le der Män­ner
ab 20.00 Uhr: N-Joy Beach-Par­ty
ab 23.30 Uhr: Feu­er­werk an der See­brü­cke.

Sonn­tag, 11. Sep­tem­ber
ab 10.15 Uhr: Haupt­feld­spie­le der Män­ner
ca. 11.30 Uhr: Ehrun­gen DVV-Teams
ab 12.10 Uhr: Halb­fi­nal­spie­le der Män­ner
ca. 14.45 Uhr: Spiel um den 3. Platz Män­ner
ca. 15.45 Uhr: Fina­le der Män­ner, anschlies­send Sie­ger­eh­rung und Pres­se­kon­fe­renz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here