Kunst & Spaß für guten Zweck: Eröffnungsparty in Gregs Gallery

0
Familiäre Party für Kunstfreunde, u.a. mit Stefan Küster, Eva Leticia Padilla, Katja Leicher Melina Nasse Meyer, Kerstin Lecher, Wolf Koechling und Katharina Lüttgen. (Foto: Thomas Menk)

Sie kamen, sahen, staun­ten und blie­ben: etli­che Gäs­te, Kunst­freun­de, Neu­gie­ri­ge ström­ten am 14. und 15. Juli hin­ein in Gregs Gal­le­ry, um „ihm“ zuzu­schau­en: Theo Broeren, Künst­ler aus Hol­land, mal­te sei­ne fül­li­gen Gra­zi­en bei sinn­li­chen Genüs­sen. Wer rich­tig hin­sah, konn­te erken­nen, wie in rund­li­cher Hand eine Tor­te ent­stand, appe­tit­lich in Creme­tö­nen, pla­ka­tiv und vol­ler Humor. Unter­malt von den Songs der Klas­se-Sän­ge­rin Eva Leti­cia Padil­la, genoss das Publi­kum küh­les Bier und lecke­re Grill­würs­te. Den Höhe­punkt bil­de­te am Sonn­tag die Ver­stei­ge­rung eines Broeren-Gemäl­des zuguns­ten des in Tim­men­dor­fer Strand ansäs­si­gen Ham­bur­ger Kin­der­Hau­ses der Rudolf-Bal­lin-Stif­tung: ins­ge­samt 1000,– Euro konn­te Gale­rist Gre­gor Brö­cker Heim­lei­ter Bir­ger Kieh­ne zuguns­ten der Ham­bur­ger „Kids“ über­ge­ben.

Neues aus dem Alten Rathaus

0
Sile Szymoniak (links), derzeit amtierende Geschäftsführerin der TSNT GmbH, und Bürgermeisterin Hatice Kara bei ihrer ersten gemeinsamen Pressekonferenz

Frei­tag der Drei­zehn­te (Juli) war in Tim­men­dor­fer Strand ein Tag mit guter Per­spek­ti­ve: bei der tra­di­tio­nel­len Pres­se­kon­fe­renz im Alten Rat­haus, Sitz der Tou­ris­mus GmbH, emp­fin­gen zum ers­ten Mal in der Orts­ge­schich­te zwei Frau­en die Jour­na­lis­ten der regio­na­len Publi­ka­tio­nen. Sil­ke Szy­mo­ni­ak, stell­ver­tre­ten­de Geschäfts­füh­re­rin der GmbH und somit akti­ve Ver­tre­te­rin des der­zeit beur­laub­ten Geschäfts­füh­rers, teil­te sich den Platz am Kopf der Kon­fe­renz-Tafel mit Bür­ger­meis­te­rin Hati­ce Kara. Bei­de reprä­sen­tie­ren eine neue Ära mit viel Power und einer guten Por­ti­on Team­geist.

Prominenz auf dem Green: Charity-Golfturnier am Oeverdiek

0
Gregor Wintersteller, Christian von Oven, Dagmar Wintersteller und Ralf Casagrande (von links) freuen sich als Initiatoren über den großen Erfolg des 4. Turniers auf der Seeschlösschen-Golfanlage (Foto: Brigitte Arms)
Gregor Wintersteller, Christian von Oven, Dagmar Wintersteller und Ralf Casagrande (von links) freuen sich als Initiatoren über den großen Erfolg des 4. Turniers auf der Seeschlösschen-Golfanlage (Foto: Brigitte Arms)

Franz Becken­bau­er, Han­si Hin­ter­se­er, Rüdi­ger Kow­al­ke, Jörg Won­tor­ra, Ian Karan, Jörg Won­tor­ra, Gre­gor Win­ter­stel­ler (Juwe­lier Mahl­berg), Ralf Casa­gran­de (Café Wich­tig) und Alfred Drax­ler von der „Bild“: geball­te Pro­mi­nenz auf der See­schlöss­chen-Golf­an­la­ge am Oever­diek. Anlass für das sport­li­che Tref­fen war ein Cha­ri­ty-Golf­tur­nier zuguns­ten der Franz-Becken­bau­er-Stif­tung.

Timmendorfer Tourismusdirektor Christian Jaletzke wurde beurlaubt

6

Als Macher publi­kums­star­ker Mega-Events und enga­gier­ter Ver­fech­ter einer „Pre­mi­um Desti­na­ti­on“ Tim­men­dor­fer Strand hat er sich einen Namen gemacht: Tou­ris­mus­di­rek­tor Chris­ti­an Jaletz­ke bril­lier­te seit Beginn sei­ner Amts­zeit im Okto­ber 2005 mit der Umset­zung zug­kräf­ti­ger Ide­en für ein finanz­star­kes Publi­kum und begeis­ter­te damit einen erle­se­nen Kreis Tim­men­dor­fer Geschäfts­leu­te eben­so wie „pro­mi­nenz-affi­ne“ Urlau­ber. Jetzt ist das „Mul­ti­ta­lent“ in Miss­kre­dit gera­ten. Wegen mög­li­cher Unre­gel­mä­ßig­kei­ten, die der­zeit noch über­prüft wer­den, hat die Gemein­de Tim­men­dor­fer Strand ihren Tou­ris­mus­chef bis Ende Juli beur­laubt.

Ein Wochenende voller Rosen: Rosentage in Timmendorfer Strand

0
Eine Fülle duftender Rosen blüht zur Zeit im Timmendorfer Kurpark

So schön war der Tim­men­dor­fer Kur­park an der Pro­me­na­de noch nie: Knall­ro­te, gel­be, wei­ße und blaue Farb­tup­fer über­sä­en das gepfleg­te Grün; blü­hen­de Rosen tau­chen die Sze­ne­rie in einen betö­ren­den Duft. Auf der Rasen­flä­che fin­det sich Schö­nes, Fei­nes, Köst­li­ches und Kurio­ses für den Gar­ten und für den guten Geschmack. Und zwi­schen­durch wird die aktu­el­le Mode prä­sen­tiert: am Sams­tag, 16. Juni, um 12.00 und 16.00 Uhr und am Sonn­tag, 17. Juni, um 12.00 und 15.30 Uhr zeigt die Nien­dor­fer Fir­ma Jaacks jeweils eine aus­ge­wähl­te Kol­lek­ti­on auf dem deko­ra­ti­ven „Cat­walk“ ent­lang der Trep­pe der Trink­kur­hal­le.

Hatice Kara in Niendorf vereidigt: Begeisterter Beifall für die Bürger-Bürgermeisterin

0
Integration und Sympathie: Hatice Kara (Mitte) mit der Niendorfer Pastorin Rita Gallien und dem Timmendorfer Pastor Thomas Vogel

Freu­de und Trau­er lagen nah bei­ein­an­der bei der jüngs­ten Sit­zung der Gemein­de­ver­tre­tung von Tim­men­dor­fer Strand. Bis auf den letz­ten Platz besetzt war der Saal am Don­ners­tag, den 14. Juni, im Nien­dor­fer Haus des Gas­tes, als die Gemein­de gleich zu Beginn mit einer Schwei­ge­mi­nu­te Abschied nahm von ihrem ver­stor­be­nen Bür­ger­meis­ter Vol­ker Popp. Pas­tor Tho­mas Vogel hat­te zuvor mit einer ergrei­fen­den Rede an die letz­ten Tage des bekann­ten und belieb­ten Weg­be­rei­ters eines moder­nen, kon­kur­renz­fä­hi­gen Urlaubs­or­tes erin­nert. Und er erwähn­te dabei auch, dass Vol­ker Popp das der­zeit meist­dis­ku­tier­te Ereig­nis in Tim­men­dor­fer Strand wohl­wol­lend kom­men­tiert hat­te: „Das ist gut so“, soll er gesagt haben, als er von der Wahl der ers­ten Bür­ger­meis­te­rin in der Geschich­te der Gemein­de erfuhr. Hati­ce Kara, 32-jäh­ri­ge Juris­tin aus Rends­burg, hat mit Freund­lich­keit, Fleiß und 1800 per­sön­li­chen Gesprä­chen die Her­zen der Tim­men­dor­fer erobert und mit mehr als 60% der Stim­men ein über­zeu­gen­des Wahl­er­geb­nis erzielt. Zum Abschluss der Sit­zung am 14. Juni wur­de sie als Büger­meis­te­rin ver­ei­digt.

Traumschiff-Glamour in Timmendorfer Strand und Scharbeutz

0
Hoher Besuch: "Traumschiff" MS Deutschland in Scharbeutz

Am Sams­tag, den 09. Juni 2012 boten die Ost­see­bä­der Schar­beutz und Tim­men­dor­fer Strand ihren Gäs­ten ein erst­klas­si­ges Unter­hal­tungs­pro­gramm - „Stars auf See und an Land“ war das Mot­to und so mach­te ein­mal mehr das ZDF - Traum­schiff Halt in der Lübe­cker Bucht.

Bürgermeister Volker Popp gestorben - Gemeinde trauert

2
Timmendorfs Bürgermeister Volker Popp starb am 6. Juni im Alter von 61 Jahren.

Die Nach­richt kam über­ra­schend, obwohl alle wuss­ten, dass er schwer erkrankt war: Bür­ger­meis­ter Vol­ker Popp starb am Mitt­woch, den 6. Juni, im Alter von 61 Jah­ren. Noch Ende ver­gan­ge­nen Jah­res hat­te der gelern­te Indus­trie­kauf­mann gehofft, erneut zur Bür­ger­meis­ter­wahl 2012 antre­ten zu kön­nen; im März die­ses Jah­res traf er dann die Ent­schei­dung, aus gesund­heit­li­chen Grün­den auf­zu­ge­ben. Die tücki­sche Krank­heit ließ ihm nur noch wenig Zeit. Trotz aller ärzt­li­chen Bemü­hun­gen ist Vol­ker Popp von uns gegan­gen.

Saftige Sommerfreude: Erdbeerernte bei Karls

0
Ulrike Dahl probiert auf den Warnsdorfer Erdbeerfeldern als erste die süßen Früchte

Das Tele­fon schrillt im Minu­ten­takt, die Lie­fer­wa­gen ste­hen vor der Tür. Eif­ri­ge Pflü­cker­in­nen und Pflü­cker fah­ren raus auf die Fel­der, um die begehr­ten Früch­te abzu­pflü­cken. In den Ost­see­bä­dern und umlie­gen­den Städ­ten ste­hen die Fans Schlan­ge vor den knall­ro­ten „Erd­beer­häus­chen“, um sie zu pro­bie­ren: die fri­schen, jun­gen Erd­bee­ren aus Warns­dorf.

Kein Teehaus für Timmendorfer Strand?

5
So sollte es aussehen: Pläne von Jürgen Hunke für die Teehaus-Brücke

Eine Brü­cke zwi­schen den Kul­tu­ren, mit ele­gan­tem Auf­schwung zu einem Pla­teau über der Ost­see, auf dem ein japa­ni­sches Tee­haus thront… so die Visi­on des Ham­bur­ger Unter­neh­mers und Asi­en-Fans Jür­gen Hun­ke, die für mehr Wir­bel an der Ost­see sorg­te als manch ande­res gewag­tes Pro­jekt. Wäh­rend eini­ge das Allein­stel­lungs­merk­mal Tee­haus-Brü­cke als genia­le Idee für die „Pre­mi­um Desti­na­ti­on Tim­men­dor­fer Strand“ hiel­ten, waren ande­re strikt dage­gen, mari­ti­mes Flair mit asia­ti­schem Stil zu mischen. Schließ­lich sorg­te ein Bür­ger­ent­scheid mit einem kla­ren „Ja“ für die Zukunft des Tee­hau­ses, die nun aller­dings nicht mehr sicher scheint. Nach lan­gem Hick­hack um Details ent­schied sich die Gemein­de Tim­men­dor­fer Strand, den Ver­trag mit dem Inves­tor kurz­fris­tig zu kün­di­gen.

Meistgeklickt die letzten 7 Tage

Wetter an der Küste

Scharbeutz
Klarer Himmel
11 ° C
11 °
11 °
57 %
2.1kmh
0 %
Mo
9 °
Di
12 °
Mi
11 °
Do
13 °
Fr
12 °