Mehr als 1.300 Teilnehmer beim 13. Sparkassen-Ostseelauf

0
Joachim Nitz (vorne, von links), Udo Brechtel und Sabine Bremeyer, sowie die Sponsoren Volker Schinkewitz (hinten links) und Fred Bobsin von der Sparkasse sind gut auf die Laufveranstaltung vorbereitet. Auch in diesem Jahr können sich die schnellsten Läufer wieder über einen der begehrten Seepferdchen Pokale freuen. (© Katrin Gehrke)
Joachim Nitz (vorne, von links), Udo Brechtel und Sabine Bremeyer, sowie die Sponsoren Volker Schinkewitz (hinten links) und Fred Bobsin von der Sparkasse sind gut auf die Laufveranstaltung vorbereitet. Auch in diesem Jahr können sich die schnellsten Läufer wieder über einen der begehrten Seepferdchen Pokale freuen. (© Katrin Gehrke)

Am Sonntag, den 2. April, fällt um 9.00 Uhr der Startschuss für den 13. Sparkassen-Ostseelauf in Timmendorfer Strand, denn dann geht mit dem 10-Kilometerlauf das Teilnehmerstärkste Lauf an den Start. Start und Ziel al­ler Läufe be­fin­den sich auf dem Seebrückenvorplatz der Maritim Seebrücke.

Bye, bye, Nautic Club - bis zum Frühjahr 2018!

0
Trauriger Anblick: Hinter diesem Abriss-Schutt verbergen sich viele Erinnerungen
Trauriger Anblick: Hinter diesem Abriss-Schutt verbergen sich viele Erinnerungen

Der Anblick macht trau­rig und weckt Erinnerungen. Zurück in die Zeiten des Disco-Hype: da­mals, in den 1970ern und 1980ern, war “das Nautic” der Treffpunkt an der Ostsee-Küste, die ab­so­lu­te In-Disco für al­le, die tan­zen, la­chen, trin­ken und mal so rich­tig läs­sig sein woll­ten. Der Ruf des Tanztempels war le­gen­där; so tanz­te man mun­ter ins neue Jahrtausend, und ge­ra­de soll­te al­les noch mal frisch re­no­viert be­gin­nen, da zer­stör­te ein ver­hee­ren­der Brand im Oktober 2016 al­le Hoffnungen. Nun liegt der Nautic Club in Trümmern. Der Abrissbagger hat den ty­pi­schen Turm, den Clubraum, den all­seits be­kann­ten Eingang platt ge­macht.

Kultur raus, Kneipe rein? Trinkkurhalle soll “gastronomisch” werden

0
Denkmal mit Tradition: Die Timmendorfer Trinkkurhalle erinnert an die Zeit, als Timmendorfer Strand zum ersten Mal als Ostseebad erwähnt wurde. Das war 1951. Heute steht sie unter Denkmalschutz.
Denkmal mit Tradition: Die Timmendorfer Trinkkurhalle erinnert an die Zeit, als Timmendorfer Strand zum ersten Mal als Ostseebad erwähnt wurde. Das war 1951. Heute steht sie unter Denkmalschutz.

Vor ge­nau zwei Jahren stand sie schon ein­mal im Fokus der Gemeinde Timmendorfer Strand: die Trinkkurhalle. Das denk­mal­ge­schütz­te Gebäude, weit­ge­hend für Kultur ge­nutzt, soll­te in ei­nen gas­tro­no­mi­schen Betrieb ver­wan­delt wer­den. So je­den­falls will es die TSNT, Timmendorfs Tourismus GmbH. Eine Bürgerinitiative ver­such­te, das tra­di­tio­nel­le Gebäude, in dem auch Neujahrsempfänge und Bürgerversammlungen statt­fin­den, für die Allgemeinheit zu ret­ten.

Hurra! Timmendorfs Eis- und Tennishalle ist gerettet!

1
Riesenjubel nach Auswertung der Stimmen: mehr als 80% entschieden sich für die Halle (Foto: S. Dittmann)
Riesenjubel nach Auswertung der Stimmen: mehr als 80% entschieden sich für die Halle (Foto: S. Dittmann)

Jubel, Freude, Erleichterung im ETC: hun­der­te Fans fei­er­ten ei­nen Sieg, auf den vie­le ge­hofft hat­ten. Beim Bürgerentscheid über Abriss oder Fortbestand der Eis- und Tennishalle la­gen die Bewahrer der sport­li­chen Kultstätte weit vorn. “Danke, Timmendorf”, skan­dier­ten die 1.074 Besucher an die­sem denk­wür­di­gen Tag, der vie­len Einwohnern noch lan­ge in Erinnerung blei­ben wird.

Herrlich Nordisch: Modisches, Melodisches & Köstliches in Scharbeutz

0
Herrlich Nordisch war auch das Wetter zum Start der Scharbeutzer Messe im Zelt am Seebrückenplatz
Herrlich Nordisch war auch das Wetter zum Start der Scharbeutzer Messe im Zelt am Seebrückenplatz

Scharbeutz hat viel zu bie­ten: Stylisches, Trendiges, Kulinarisches, Sportliches, und noch viel mehr. Einen viel­sei­ti­gen Einblick bie­tet die Veranstaltung “Herrlich Nordisch”: In ei­nem ge­räu­mi­gen 400 qm-Zelt prä­sen­tie­ren ört­li­che Geschäftsleute vom 24. bis 26. Februar ein in­ter­es­san­tes Angebot mit Pflanzen, Mode, Leckereien, Fashion- und Frisuren-Shows, Sushi-Vorführungen, DJ, Cocktails und ei­ner tol­len Party!

Tag der Entscheidung: Pro oder Contra ETC?

0
"Timmendorf ohne Eishockey - das geht nicht!" Da sind sich die Spieler, Trainer und etliche Timmendorfer einig. (Foto: Susanne Dittmann)

Die Spannung steigt in Timmendorfer Strand. Am Sonntag, den 26. Februar, ent­schei­den die Bürger per Stimmzettel über Fortbestand oder Abriss des Eislauf- und Tenniszentrums. “Sind Sie für den wei­te­ren Erhalt des ETC?” lau­tet die kur­ze und schlich­te Frage. Insgesamt 7631 Abstimmungsberechtigte gibt es im sport­li­chen Ostseebad. “Wir hof­fen, dass mög­lichst vie­le zur Wahl ge­hen”, sa­gen die zahl­rei­chen ETC-Befürworter. Sie wer­den min­des­tens 1529 Ja-Stimmen brau­chen, da­mit der Bürgerentscheid auch ju­ris­tisch fun­diert ist.

Die KreativAkademie öffnet ihre Türen!

0

Am Samstag, den 04. März 2017, star­tet die KreativAkademie Travemünde um 11.00 Uhr in der Fehlingstr. 47 mit ei­ner fest­li­chen Ateliereröffnung. Die Initiatorin, Alexa Urban prä­sen­tiert ei­ge­ne Kunstwerke und in­for­miert über ih­re krea­ti­ven Angebote. Neben Kunst und klei­nen Köstlichkeiten wird das Jazz-Duo BassSinger, Sandra Gantert (Gesang) und Jan Peters (Bass), mit al­ten Jazzstandards, Popsongs und er­di­gem Blues das Programm er­gän­zen.

Alle kamen in die Halle: Volles Haus im Eislauf- und Tenniszentrum

0
Gruppenbild mit Eisbär Timmy: Sabine Jensen (l. neben Timmy) und Torwart-Tochter Liv mit dem engagierten Eishockey-Nachwuchs (Foto: S. Dittmann)
Gruppenbild mit Eisbär Timmy: Sabine Jensen (l. neben Timmy) und Torwart-Tochter Liv mit dem engagierten Eishockey-Nachwuchs (Foto: S. Dittmann)

Sie ka­men, sie klön­ten, sie spiel­ten Tennis oder lie­fen mit Schlittschuhen über’s Eis. Einige hun­dert Besucher wa­ren am Donnerstag, den 9. Februar, beim Aktionstag des Timmendorfer Eislauf- und Tenniszentrums (ETC) ak­tiv, ver­bun­den durch ein ge­mein­sa­mes wich­ti­ges Anliegen: den Erhalt der Halle, über den die Bürger am 26. Februar in ei­nem of­fi­zi­el­len Entscheid ab­stim­men wer­den. Anlass ist die an­ste­hen­de Sanierung, die rund 8,3 Millionen Euro kos­ten soll. Am Mittwoch, dem 15. Februar, lädt die Gemeinde Timmendorfer Strand zu ei­ner wei­te­ren Informationsveranstaltung ein. Gestartet wird um 17.00 Uhr mit ei­ner Besichtigung des ETC, um 18.00 Uhr wer­den die Architektenpläne vor­ge­stellt.

Winter-Highlights am Ostseestrand

0
Flackernde Fackeln, magisches Licht: Beim Fackelfest am Niendorfer Strand leuchten bis zu acht Meter hohe Fichtenstämme
Flackernde Fackeln, magisches Licht: Beim Fackelfest am Niendorfer Strand leuchten bis zu acht Meter hohe Fichtenstämme

Wer sagt denn da, im Winter sei bei uns nichts los? - Weit ge­fehlt: Wer das Besondere sucht, der kommt jetzt und lässt sich das Februar-Programm nicht ent­ge­hen. Timmendorfer Strand, Niendorf und Scharbeutz bie­ten Ihnen Highlights zum Träumen, Genießen - und zum Fotografieren.

Es gibt wieder Neues von der Küste

0

Irene ReineckeKaiserwetter und auch mal Gewitter: Ein ver­trau­ter Mix zum Start der Sommersaison. Gut ge­mixt sind auch die kom­men­den Highlights in den Ostseebädern. Scharbeutz zeigt sich wie­der sehr sport­lich mit dem Mercedes Benz SUP-Worldcup. Vom 30. Juni bis 2. Juli fin­det der Wettkampf auf dem Wasser statt. Timmendorfer Strand fei­ert sei­nen mu­si­ka­li­schen Jahreshöhepunkt mit der JazzBaltica im Niendorfer Hafen. Vom 23. bis 25. Juni prä­sen­tiert der künst­le­ri­sche Leiter Nils Landgren Jazz vom Feinsten. Was es sonst noch Neues gibt im Monat Juni fin­den Sie im ak­tu­el­len Strandblick.

Beliebte Artikel der letzten 7 Tage

Wetter an der Küste

Scharbeutz
Leichter Regen
14 ° C
14 °
14 °
87%
2.6kmh
75%
Di
17 °
Mi
19 °
Do
21 °
Fr
17 °
Sa
20 °